Althusmann sieht Alstom-/Bomardier-Fusion als Chance für Stadt Salzgitter

Samstag, 01.08.20 14:10
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
HANNOVER (dpa-AFX) - Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann begrüßt die Genehmigung der EU zur Fusion der Bahnhersteller Alstom und Bombardier . "Es ist wichtig, dass wir den Aufbau europäischer Champions fördern", sagte der CDU-Politiker nach Angaben seines Ministeriums vom Samstag in Hannover. "In der Verschmelzung der beiden Unternehmen liegen große wirtschaftliche Chancen, von denen Salzgitter als einer der größten Alstom-Standorte profitieren kann."

Alstom Salzgitter habe sich einen Namen als Hersteller innovativer und zuverlässiger Brennstoffzellenzüge gemacht, sagte Althusmann. Das Land Niedersachsen habe großes Interesse an dem Standort und am Erhalt der dortigen Arbeitsplätze.

Die EU- Wettbewerbshüter hatten am Freitag zugestimmt, dass die französische Alstom das Zuggeschäft der kanadischen Bombardier übernimmt. Um eine marktbeherrschende Stellung zu vermeiden, müssen die Firmen Zugeständnisse machen und Geschäftsteile abtreten. Das Geschäft kostet Alstom nach Angaben vom Februar 5,8 Milliarden bis 6,2 Milliarden Euro./fko/DP/zb



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

IIROC Trade Resumption - SONA

Canada NewsWireVANCOUVER, BC, Aug. 6, 2020VANCOUVER, BC, Aug. 6, 2020 /CNW/ - Trading resumes in:Company: Sona Nanotech Inc.CSE Symbol: SONA All Issues: YesResumption (ET): 2:26:00 PM IIROC can ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14924 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
06.08.20
0,27 EUR
-2,84 %
Datum :
06.08.20
47,18 EUR
-1,89 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr