Altmaier will europäische Anschubfinanzierung für Stahlumbau

Freitag, 11.12.20 12:34
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Fördergelder der EU für einen Umbau der deutschen Stahlindustrie hin zu einer klimaneutralen Produktion mobilisieren. "Nächste Woche geben wir unter deutscher Ratspräsidentschaft den Startschuss für ein gemeinsames europäisches Projekt für die Wasserstoffwirtschaft. Damit wollen wir starke Anschubinvestitionen für Wasserstoffprojekte auch in der Stahlindustrie erreichen", teilte Altmaier am Freitag nach einer Videokonferenz der Wirtschaftsminister von Bund und Stahlländern mit.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Die deutsche Stahlindustrie kämpft an mehreren Fronten: Dumpingpreise und Überkapazitäten auf dem Weltmarkt setzen sie ebenso unter Druck wie Umsatzeinbrüche durch Corona. Hinzu kommt ein immens teurer Umbau der Produktion für den Klimaschutz. Die Bundesregierung hatte mit einem im Sommer verabschiedeten "Handlungskonzept Stahl" zugesagt, die Unternehmen bei dem viele Milliarden Euro kostenden Umstieg von der Kohle zum Wasserstoff zu unterstützen.

"Die Stahlindustrie ist ein wichtiger Pfeiler für unsere gesamte Volkswirtschaft und Arbeitsplatzgarant in vielen Regionen", wird Altmaier in der nach dem Treffen verbreiteten Pressemitteilung zitiert. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sagte, Stahlländer, Bund und EU seien gefordert, die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen. Neben Vertretern der Politik nahmen auch Vertreter der Branche und der IG Metall an der Online-Konferenz teil.

Der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, warnte vor einer Verlagerung der deutschen Stahlproduktion ins Ausland. "Die Verlagerung der Stahlproduktion hilft nicht dem Klimaschutz." Die deutsche Stahlindustrie brauche eine ausreichende Zuteilung kostenfreier Zertifikate für den CO2-Ausstoß sowie eine vollständige Kompensation für steigende Strompreise./hff/DP/stk



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-News: CECONOMY AG: Management and Supervisory Board confirm personnel changes: Ferran Reverter Planet leaves MediaMarktSaturn

DGAP-News: CECONOMY AG / Key word(s): Personnel CECONOMY AG: Management and Supervisory Board confirm personnel changes: Ferran Reverter Planet leaves MediaMarktSaturn (news with ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16172 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
05.03.21
11,66 EUR
1,52 %
Datum :
05.03.21
24,85 EUR
-0,52 %
Datum :
05.03.21
19,99 EUR
-0,55 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr