Amazon Aktie
WKN: 906866 ISIN: US0231351067
aktueller Kurs:
1.994,65 EUR
Veränderung:
-14,35 EUR
Veränderung in %:
-0,71 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Die Amazon Aktie ist eine Champions-Aktie aus dem boerse.de-Aktienbrief. Hier erfahren Sie mehr...

Amazon.com: Gelingt der Befreiungsschlag? - Chartanalyse

Montag, 06.01.20 08:49
Amazon.com: Gelingt der Befreiungsschlag? - Chartanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Zürich (www.aktiencheck.de) - Amazon.com: Gelingt der Befreiungsschlag? - Chartanalyse

Nach wochenlanger Seitwärtsbewegung zeigten die Aktien von Amazon (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, Nasdaq-Symbol: AMZN) zumindest zum Ende des alten Börsenjahres 2019 wieder Bewegung, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der Titel habe die Hochs bei 1.815 und 1.825 USD hinter sich gelassen und die Marke von 1.900 USD erreicht. Dort habe der Wert einige Tage konsolidiert, um sich im neuen Jahr wieder bis an die Marke von 1.900 USD heranzuarbeiten.

Ausblick: Im Chart der Aktien von Amazon seien inzwischen wieder gute Ansätze seitens der Käufer erkennbar. Der endgültige Befreiungsschlag stehe aber noch aus.

Die Long-Szenarien: Die Ausbildung höherer Tiefs und Hochs seit Oktober, wenngleich immer wieder durch scharfe Rücksetzer unterbrochen, liefere zunächst die Basis für eine mögliche neue Aufwärtsbewegung. Zudem habe der Wert die Marke von 1.854 USD hinter sich lassen können. Dieses Kursniveau diene von nun an als Unterstützung, zumal in der Nähe auch eine Kurslücke im Chart klaffe, die exakt bei 1.853 USD geschlossen wäre. Ein solcher Rücksetzer wäre noch im Rahmen einer normalen Konsolidierung möglich. Steige der Wert im Anschluss über die Marke von 1.900 USD per Tagesschlusskurs, wäre die Aufwärtsbewegung seit Oktober und zuletzt auch seit Dezember bestätigt. Ein zweites Gap im Chart zwischen 1.951 und 1.973 USD bilde in diesem Fall die erste mittelfristige Zielzone. Schließe der Titel diese Kurslücke, wäre der Chart zur Oberseite bereinigt. Nach einer Konsolidierung würde wiederum das Allzeithoch bei 2.036 USD als finaler Widerstand ins Spiel kommen.

Die Short-Szenarien: Oberhalb des Tiefs bei 1.832 USD sei die Aufwärtsbewegung bei den Aktien intakt. Darunter müsste man einen Rücksetzer in Richtung der beiden EMAs 50 und 200 und des Ausbruchsniveaus bei 1.799 USD einplanen. Sehr gut unterstützt sei der Wert auch um 1.746 USD. Für das mittel- bis langfristige Bild werde es aus Sicht der Käufer wichtig sein, die Tiefs bei 1.685 und 1.672 USD zu halten. Andernfalls würden deutliche Abgaben drohen, die im Extremfall auch Kurse um 1.300 USD nach sich ziehen könnten. (Analyse vom 06.01.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Amazon.com-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Amazon.com-Aktie:
1.670,20 EUR -0,54% (06.01.2020, 08:40)

Xetra-Aktienkurs Amazon.com-Aktie:
1.677,20 EUR (03.01.2020)

Nasdaq-Aktienkurs Amazon.com-Aktie:
1.874,97 USD +0,53% (03.01.2020)

ISIN Amazon.com-Aktie:
US0231351067

WKN Amazon.com-Aktie:
906866

Ticker-Symbol Amazon.com-Aktie Deutschland:
AMZ

Nasdaq Ticker-Symbol Amazon.com-Aktie:
AMZN

Kurzprofil Amazon.com:

Amazon.com Inc. (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, Nasdaq-Symbol: AMZN), Seattle/Washington, ist einer der führenden Online-Versandhändler und gehört zu den Fortune-500-Unternehmen. Seit Gründung des Unternehmens durch Jeff Bezos 1995 wurde das Produktangebot kontinuierlich erweitert und ein weltweites Netz von Logistik- und Kundenservice-Zentren aufgebaut. Amazon.com betreibt weltweit mehr als 175 Logistikzentren (13 in Deutschland) mit einer Gesamtfläche von über 14 Millionen Quadratmetern.

Bei Amazon finden Käufer neue und gebrauchte Waren aus beinahe allen Bereichen der Konsumgüterindustrie: Bücher, Musik, DVDs, Elektronikprodukte, Fotos, Digitale Downloads, Software, PC- und Videospiele werden ebenso angeboten wie Geräte für Küche, Haus und Garten, Spielwaren, Sport- und Freizeitartikel, Schuhe und Schmuck, Gesundheits- und Kosmetikprodukte, Kleidung, Autos, Lebensmittel und Zeitschriften. Auch private und gewerbliche Verkäufer können ihre Produkte über das Onlineversandhaus anbieten.

Außerdem umfasst das Angebot des Online-Händlers noch zahlreiche weitere Produkte und Leistungen. Dazu gehört unter anderem der portable Reader Kindle, auf dem Bücher, Magazine, Zeitschriften oder persönliche Dokumente heruntergeladen und gelesen werden können, sowie das Video-on-Demand-Angebot über Amazon Prime Video oder der Streaming-Service Fire TV. Außerdem führt das Unternehmen die Cloud-Plattform Amazon Web Services, das Spracherkennungssystem Echo oder die Tablet-Reihe Fire. Über AmazonFresh können Kunden frische Lebensmittel online bestellen. (06.01.2020/ac/a/n)

P.S.: Amazon ist eine Champions-Aktie aus dem boerse.de-Aktienbrief und hat seit der Erstempfehlung 1134% gewonnen. Die aktuelle Aktienbrief-Ausgabe können Sie hier kostenlos downloaden…

Amazon zählt außerdem zu den Defensiv-Champions aus dem boerse.de-Aktienfonds, der momentan mit 1.736 Anteilen (3.149.932 Euro) in die Amazon-Aktie investiert ist. Info…


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Erfinder der 'Copy-and-Paste' gestorben

PALO ALTO (dpa-AFX) - Der Mann, der eine der wichtigsten Ideen zur Bedienung von Computern hatte, ist tot: Larry Tesler gilt als Erfinder der "Copy-and-Paste"-Zwischenablage. Tesler schrieb den ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 45

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Was passiert 2020?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr