Amazon.com vor Ausbruch nach oben - Call-Optionsschein mit 36 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse

Freitag, 08.01.21 11:00
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Der Kurs von Amazon.com (ISIN US0231351067 / WKN 906866) hat seit dem Corona-Sell-Off in der Spitze rund 119% hinzugewonnen und ist ab Anfang September in eine Konsolidierungsphase eingetreten. Die Form der Konsolidierung entspricht einer Keilformation, die aller Wahrscheinlichkeit nach in Trendrichtung aufgelöst wird. Das rechtfertigt eine Long-Strategie mit dem Ziel beim All-Time-High von 3.552,25 US-Dollar, so Harald Zwick von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung zum Call-Optionsschein (ISIN DE000MC9UZS9 / WKN MC9UZS) von Morgan Stanley.

Der von Amazon.com zurückgelegte Weg vom Online-Buchhändler zum Erfinder und Marktführer im Cloud-Business (AWS) beeindrucke nicht nur seine Konkurrenten. Auch VW und BMW würden sich an AWS wenden, um eine Industrial Cloud zu erschaffen, wo sich auch zahlreiche Partner anschließen sollten, um Maschinendaten zu sammeln, zu analysieren und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Diese Erkenntnisse sollten bei den Unternehmen Effizienz, Innovationskraft und Nachhaltigkeit steigern. Mit dieser Strategie mache Amazon nicht nur SAP sondern auch Siemens Konkurrenz. Der AWS-Umsatz sei von knapp zehn Milliarden Dollar im letzten Quartal 2019 auf mehr als 11,6 Milliarden im dritten Quartal 2020 gestiegen, obwohl die Konkurrenz durch Microsofts und Googles Cloud-Angebot immer härter werde.

Der Aktienkurs von Amazon sei durch die Corona-Krise aus seinem Dornröschenschlaf geweckt worden. Nach dem Abverkauf Ende 2018 sei eine 12-monatige Seitwärtsphase gefolgt, die ab Mitte März 2020 in einen steilen Aufwärtstrend übergegangen sei. Das Papier habe ausgehend vom Tief Mitte März 2020 bis zum All-Time-High von 3.552,25 US-Dollar am 2. September 2020 um knappe 120 Prozent zulegen können. Ab dem 3. September 2020 bilde der Kursverlauf im Einklang mit dem NASDAQ 100 eine Korrektur im Ausmaß von 19% aus, die sich bei der Unterstützung im Bereich von 2.900 US-Dollar stabilisiert habe. Danach fluktuiere der Kursverlauf zwischen dem All-Time-High und der Unterstützung bei 2.900 US-Dollar in Form einer Keilformation. Es bestehe ein statistischer Vorteil, dass so eine Formation in Trendrichtung aufgelöst werde. Für den Kurs von Amazon bedeute dies ein Überwinden des Widerstandes bei 3.276 US-Dollar und die Attacke auf das All-Time-High bei 3.552 US-Dollar.

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Amazon-Aktie bis auf 3.552,25 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MC9UZS) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität von 35% und dem Ziel bei 3.552,25 US-Dollar (4,49 Euro beim Optionsschein) bis zum 07.04.2021 sei eine Rendite von rund 36% zu erzielen. Falle der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 3.020,81 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von 32% auf 2,23 beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,1 zu 1. (08.01.2021/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

AGCO kündigt auf Landwirte ausgerichtete Strategie an

DULUTH, Georgia – AGCO (NYSE: AGCO), ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von landwirtschaftlichen Geräten und Präzisionstechnologien, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16159 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
03.03.21
2.534,50 EUR
-2,26 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr