Marktübersicht

Ampel-Parteien wollen Rüstungsexporte gesetzlich beschränken

Mittwoch, 24.11.21 15:45
Ampel-Parteien wollen Rüstungsexporte gesetzlich beschränken
Bildquelle: Rheinmetall AG
BERLIN (dpa-AFX) - SPD, Grüne und FDP wollen die deutschen Rüstungsexporte künftig mit einem eigenen Gesetz besser kontrollieren. Das geht aus dem am Mittwoch vorgelegten Koalitionsvertrag der sogenannten Ampel-Parteien hervor. Bisher gibt es nur politische Richtlinien für die Ausfuhr von Waffen und anderen Rüstungsgütern. Darin wird unter anderem der Export von Waffen in Krisengebiete untersagt. Außerdem wird der Beachtung der Menschenrechtslage in den Zielländern ein hoher Stellenwert bei Exportentscheidungen eingeräumt. Vor allem die Grünen, aber auch Teile der SPD haben immer wieder kritisiert, dass die Richtlinien für eine effektive Rüstungsexportkontrolle nicht ausreichen./mfi/DP/men

Rheinmetall kaufen? Rheinmetall halten? Rheinmetall verkaufen? Die Antwort steht im boerse.de-Analyse-Telegramm!





Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Rheinmetall-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
03.12.21
80,00 EUR
0,98 %
Datum :
03.12.21
9,27 EUR
-5,17 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr