Analyse: Auch bei Millionen E-Autos hoher Bedarf an CO2-Einsparung

Montag, 20.01.20 05:21
Analyse: Auch bei Millionen E-Autos hoher Bedarf an CO2-Einsparung
Bildquelle: pixabay
HANNOVER/BERLIN (dpa-AFX) - Selbst beim erhofften Durchbruch der E-Mobilität bleibt einer Untersuchung zufolge ein großer Teil der angestrebten CO2-Einsparungen im Verkehr ohne neue Spritsorten unmöglich. "Nach einer Analyse ist auch in einem Szenario mit 10 Millionen Elektroautos und 60 Prozent mehr Güterverkehr auf der Schiene bis 2030 eine CO2-Lücke von 19 Millionen Tonnen durch erneuerbare Kraftstoffe zu schließen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverband (MWV), Christian Küchen, der dpa.

Er bezog sich dabei auf Berechnungen der Beratungsfirmen Boston Consulting Group und Prognos AG zu einem Fachkongress "Kraftstoffe der Zukunft 2020" am Montag in Berlin. Zu den Möglichkeiten, das verbleibende CO2 einzusparen, zählen nach Einschätzung Küchens vor allem Biokraftstoffe und klimaneutrale synthetische Kraftstoffe. Manche Umweltorganisationen sehen diese Spritarten jedoch skeptisch./jap/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

VIRUS: 40 Amerikaner auf Schiff 'Diamond Princess' infiziert

WASHINGTON (dpa-AFX) - 40 der Amerikaner auf dem in Japan liegenden Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" haben sich nach offiziellen Angaben mit dem neuen Coronavirus infiziert. Das sagte der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12782

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.02.20
65,86 EUR
-1,19 %
Datum :
14.02.20
43,07 EUR
-0,42 %
Datum :
14.02.20
170,46 EUR
-1,21 %
Datum :
14.02.20
743,70 EUR
2,28 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr