Anleger kaufen wieder Aktienfonds

Dienstag, 16.06.09 11:28
LED Tafel an Außenbereich eines Gebäudes
Bildquelle: iStock by Getty Images
München (aktiencheck.de AG) - Aufatmen bei den Fondsgesellschaften: Im April setzten Deutschlands Fondsanbieter für knapp 2,8 Milliarden Euro neue Anteilsscheine ab, so die Experten von "FundResearch".Nach Abflüssen von deutlich über fünf Milliarden im März, scheine dies die lang ersehnte Trendwende. Besonders erfreulich sei, dass Aktienfonds die höchsten Zuflüsse seit Januar erzielt hätten. Stolze 2,3 Milliarden Euro seien wieder in Dividendenpapiere geflossen. In der Gunst weit oben lägen nach wie vor ETFs. Am erfolgreichsten sei im April Newcomer ETFlab (Deka-Konzern) gewesen, der für 900 Millionen Euro Indexfonds habe absetzen können.Die Deutsche-Bank-Tochter db xtrackers habe 515 Millionen Euro geschafft. Damit sei die Deutsche-Bank-Gruppe wieder an die Spitze der deutschen Fondsgesellschaften zurückgekehrt. Knapp 1,4 Milliarden hätten die Frankfurter im April abgesetzt, im laufenden Jahr rund 3,5 Milliarden Euro. Da habe keines der anderen großen Häuser mithalten können: Allianz Global Investors, Deka und Union Investment hätten bislang vom Umschwung bei den Anlegern nicht profitieren können. Sie alle hätten deutlich an Boden eingebüßt. Am schlimmsten habe es die Deka getroffen, der 2009 rund 2,6 Milliarden Euro abgeflossen seien.Auch bei den Einzelfonds gebe es eindeutige Favoriten bei den Anlegern. Etwa den ETFlab DAX (ISIN DE000ETFL011/ WKN ETFL01) (plus 836 Mio. Euro) und den iShares DivDAX (ISIN DE0002635273/ WKN 263527) (plus 631 Mio. Euro). Ebenso gefragt seien Garantieprodukte wie DWS Rendite Plus Garant (ISIN LU0380219153/ WKN DWS0UA) (397 Mio. Euro) und DWS Rendite Select Garant (ISIN LU0360864671/ WKN DWS0R8) (289 Mio. Euro) gewesen.Auf der Verliererseite hätten erneut Geldmarktfonds (Abflüsse: 2,2 Mrd. Euro) gestanden. Am stärksten habe es den bisherigen Absatzspitzenreiter db x-trackers Eonia Total Return (ISIN LU0290358497/ WKN DBX0AN) getroffen. Er habe knapp 758 Millionen Euro verloren. Auch der Deka-OptiCash TF (ISIN LU0232183136/ WKN DK0A1E) (-279 Mio. Euro) und Deka-Cash (ISIN LU0230155797/ WKN DK0A0W) (-265 Mio. Euro) hätten deutlich an Boden eingebüßt. (Ausgabe vom 15.06.2009) (16.06.2009/fc/n/s)



Quelle: ac




Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

IRW-News: Modern Meat Inc: Modern Meat meldet Vertriebspartnerschaft mit Grey Jay Sales and Distribution

IRW-PRESS: Modern Meat Inc: Modern Meat meldet Vertriebspartnerschaft mit Grey Jay Sales and Distribution24. Oktober 2020, Vancouver, BC - Modern Meat Inc., (CSE: MEAT) (Modern Meat) oder (das ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15093 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.10.20
136,09 EUR
0,00 %
Datum :
23.10.20
16,02 EUR
0,74 %
Datum :
23.10.20
114,10 EUR
0,90 %
Datum :
23.10.20
48,64 EUR
0,00 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr