Apple leichter mit Gesamtmarkt - Call-Optionsschein mit 84 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse

Freitag, 26.02.21 12:00
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JC663W7 / WKN JC663W) von J.P. Morgan auf die Aktie von Apple (ISIN US0378331005 / WKN 865985) vor.

Apple habe das erfolgreichste Weihnachtsquartal der Unternehmensgeschichte eingefahren und trotzdem rund 22 Prozent an Kursrückgang einstecken müssen. Am gestrigen Handelstag seien die Aktienmärkte im dunkelroten Bereich gewesen, was auch die Apple-Aktie mit einem Verlust von 3,47 Prozent widergespiegelt habe. Dennoch sollte der Supportbereich bei 124 US-Dollar halten und mittelfristig zu freundlicheren Kursen beisteuern.

Aufgrund exzellenter Unternehmenszahlen in den letzten Jahren sitze der Technologieriese auf kolportierten 170 Milliarden an Cash Reserven und sei damit auf der Suche nach dem nächsten großen Ding. Dies könnte der Eintritt in den Multi-Billionen-Dollar-Automobilmarkt sein. Nachdem die Pläne für eine Produktion seitens Apple 2016 auf Eis gelegt worden seien, sei eine Kooperation mit dem Autobauer Hyundai angedacht, wo beide Konzerne ihre Stärkten einbringen und in die Jagd auf die deutsche Autoindustrie und Tesla eintreten könnten. Im Zuge der Transformation der Autoindustrie würden etablierte Hersteller schon länger auf neue Akteure treffen. Nicht wenige Automanager würden fürchten, dass es ziemlich düster für etablierte Hersteller werden könnte, wenn Apple oder Sony tatsächlich ins Autogeschäft einsteigen würden.

Die erfolgreichen Quartalszahlen von Apple hätten keine neue Begeisterung für das zuletzt sehr gut gelaufene Papier ausgelöst. Ganz im Gegenteil sei der Aktienkurs unmittelbar nach der Veröffentlichung der Zahlen von 144,30 US-Dollar in der Spitze auf 118,39 US-Dollar gesunken, was einem Verlust von 22 Prozent entspreche. Damit habe das Papier eine deutliche Underperformance gegenüber der Benchmark NASDAQ 100 abgeliefert. Dadurch sei auch das erwartete KGV vom Geschäftsjahr 20/21 auf 27 gesunken. Die EPS-Prognosen für die folgenden Jahre würden naturgemäß nicht mehr so hoch ausfallen, wie jene im Geschäftsjahr 20/21.

Obwohl die Stimmung an den Märkten aktuell negativ sei, bewege sich der Kurs von Apple noch innerhalb des Trendkanals und im Bereich der Supportlinie bei 124,23 US-Dollar. Es bestehe also die Wahrscheinlichkeit, dass die Unterstützung halte und der Kurs wieder in ruhigeres Fahrwasser gelange. Des Weiteren sei das Wachstumspotenzial gegeben und werde zusätzlich von einer Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms um 50 Milliarden US-Dollar flankiert. In Summe also Einflussfaktoren, die mittelfristig wieder zu freundlichen Kursverläufen führen sollten.

Risikobereite Anleger, die von einer bis auf 143,00 US-Dollar steigenden Apple-Aktie ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN JC663W) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 37% und dem Ziel bei 143,00 US-Dollar (2,03 Euro beim Optionsschein) bis zum 27.04.2021 sei eine Rendite von rund 84% zu erzielen. Sinke der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 112,49 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 39% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 2,16 zu 1, wenn bei 112,49 US-Dollar (0,67 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss Order eingezogen werde. (26.02.2021/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.




Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
12.04.21
110,20 EUR
-0,25 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr