Apple mit Potenzial nach oben - Call-Optionsschein auf Apple mit 70% Chance - Optionsscheineanalyse

Freitag, 20.11.20 10:30
Apple Logo an Außenfassade
Bildquelle: Apple Inc.
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JC663W7 / WKN JC663W) von J.P. Morgan auf die Aktie von Apple (ISIN US0378331005 / WKN 865985) vor.

Die Corona-Krise verschaffe Apple und anderen PC-Herstellern eine Sonderkonjunktur. Millionen Menschen würden derzeit zu Hause arbeiten, lernen und spielen und vermutlich werde sich auf Monate nichts daran ändern. Bei Apple komme hinzu, dass durch die Vorstellung der neuen 5G-fähigen iPhones der Umsatz im 4. Quartal (Juli bis September) in die Höhe geschnellt sei. Ein gutes Omen für das Weihnachtsquartal. Im 4. Quartal habe der Hightech-Riese aus Cupertino einen Rekordumsatz von 64,7 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn je Aktie von 0,73 US-Dollar verbucht. Apple rücke von seiner Politik des Hortens von Cash-Überschüssen ab und habe im 4. Quartal annähernd 22 Milliarden US-Dollar Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet.

Gemessen vom Tief Mitte März habe das Papier in der Spitze (2. September) gar 161% zulegen können. Es verwundere nicht, dass die Apple-Bäume nicht noch weiter in den Himmel wachsen würden. Ab dem 2. September münde der Kursverlauf in eine Konsolidierungsphase in Form eines Dreiecks. Die guten Zahlen zum 4. Quartal hätten ein signifikantes Abrutschen des Aktienkurses unter das Supportlevel von 108,14 US-Dollar verhindert. Es gelte zu bedenken, dass Apple in vielen Marktsegmenten global aufgestellt sei und bei weitem mehr verdiene als die Konkurrenz. Daraus folge, dass das Wachstumspotenzial gegeben sei und zusätzlich von einer Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms um 50 Milliarden US-Dollar flankiert werde. Im Lichte der zu erwartenden Stimulus-Pakete seitens der Regierungen rund um den Globus sei eine Orientierung auf fallende Kurse nicht ratsam. Die Dreiecksformation nähere sich dem Abschluss und es bestehe ein Vorteil im Kursverlauf hin zu einer Fortsetzung der Aufwärtsdynamik. Ein mögliches Ziel wäre das alte All-time-high vom 2. September bei 137,63 US-Dollar.

Der ausgewählte Call (Basispreis 130 US-Dollar) mit der WKN JC663W weise eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 36% auf. Hier sei die Nervosität der Marktakteure wieder etwas abgeklungen.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Apple-Aktie bis auf 137,83 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN JC663W) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 36% und dem Ziel bei 137,83 US-Dollar (1,95 Euro beim Optionsschein) bis zum 19.01.2021 sei eine Rendite von rund 70% zu erzielen. Sinke der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 103,09 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 52% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,3 zu 1, wenn bei 103,09 US-Dollar (0,55 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss Order eingezogen werde. (20.11.2020/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.




Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Wirtschaft warnt CDU vor Belastungen für Unternehmen

BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsverbände haben die CDU vor Belastungen für Unternehmen gewarnt und den neuen Parteichef Armin Laschet aufgefordert, sich für bessere Standortbedingungen einzusetzen. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15648 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.01.21
106,76 EUR
-0,45 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr