Aus Lufthansa-Plattform 'Ocean' wird 'Eurowings Discover'

Mittwoch, 20.01.21 16:04
Außenaufnahme eines Lufthansa Firmengebäudes
Bildquelle: Unternehmensbild: Lufthansa
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Name der neuen Lufthansa -Gesellschaft für touristische Langstreckenflüge steht fest. Die Flüge in klassische Touristenziele werden wie bislang unter "Eurowings" vermarktet, nun aber vom Flugbetrieb "Eurowings Discover" durchgeführt, wie ein Unternehmenssprecher am Mittwoch bestätigte. Zuerst hatte die Plattform "airliners.de" darüber berichtet.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

In den internen Strategie-Planungen hieß die im vergangenen Jahr gegründete Plattform bislang "Ocean" und hatte wegen der im Vergleich zum Konzern niedrigeren Tarifbedingungen zu heftigem Streit mit den Gewerkschaften des fliegenden Personals geführt.

Die Gewerkschaften kritisierten zudem einen kostspieligen Verdrängungswettbewerb nach der Corona-Krise gegen die ebenfalls staatlich gestützten Gesellschaften Tuifly und Condor. Nun soll die eigens gegründete "Ocean GmbH" umbenannt werden. Noch nicht abgeschlossen ist die Neueinstellung von rund 300 Mitarbeitern, die jeweils nur Teilzeitverträge erhalten sollen.

Geplant ist zunächst ab Juni der Einsatz von drei Airbus A330, die laut Airliners.de auf Strecken fliegen sollen, die auch der Ferienflieger Condor im Angebot hat. Lufthansa hatte kürzlich ein langjähriges Abkommen über Zulieferflüge für das Konkurrenzunternehmen gekündigt. Die "Eurowings Discover" beschränkt sich zunächst ausschließlich auf die Langstrecke. Die ebenfalls ins Auge gefassten Kurzstrecken werden vorerst nicht gestartet, bestätigte der Lufthansa-Sprecher./ceb/DP/nas



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Müller: Corona wirft Gleichberechtigung weltweit um Jahre zurück

BERLIN (dpa-AFX) - Die Corona-Krise wirft die Gleichberechtigung der Frauen nach Einschätzung von Entwicklungsminister Gerd Müller weltweit um Jahre zurück. Frauen und die Ärmsten hätten als ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16179 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
08.03.21
96,87 EUR
1,60 %
Datum :
08.03.21
12,12 EUR
3,19 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr