Avinor testet in diesem Winter autonome Schneepflüge am Osloer Flughafen

Samstag, 22.09.18 00:59
Avinor testet in diesem Winter autonome Schneepflüge am Osloer Flughafen
Bildquelle: fotolia.com
OSLO, Norwegen –

Seit 2010 verfolgt Avinor das Ziel, den Winterdienst zu automatisieren. Nachdem bereits im März die Schneeräumung durch autonome Fahrzeuge am Flughafen Fagernes demonstriert wurde, plant Avinor in diesem Winter mit der Inbetriebnahme von zwei autonomen Schneepflügen am Osloer Flughafen einen weiteren Schritt. Das Projekt ist weltweit eines der ersten, die den autonomen Betrieb großer Nutzmaschinen zur Schneeräumung auf einem Flughafen vorsehen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20180921005616/de/

Avinor to Test Autonomous Snowploughs at Oslo Airport This Winter (Photo: Business Wire)

Avinor to Test Autonomous Snowploughs at Oslo Airport This Winter (Photo: Business Wire)

„Innovation ist für Avinor von zentraler Bedeutung. In der Zukunft werden viele Aufgaben in der Luftfahrt auf andere Weise als heute erfüllt. Avinor will den autonomen Betrieb testen und sieht ein erhebliches Rationalisierungspotenzial durch neue Lösungen für den Winterdienst und andere Bereiche. Mit den Tests dieser Technologie übernimmt das Unternehmen eine Vorreiterrolle, aber die Sicherheit muss auch in dieser Phase jederzeit gewährleistet sein“, so Margrethe Snekkerbakken, Executive Vice President for Safety, Environment and Strategy bei Avinor.

Quantitatives Training

Die Tests werden unter normalen Winterbedingungen stattfinden. Sie werden zur Jahreswende aufgenommen und bis April 2019 andauern. Das Ziel sind 40 abgeschlossene Einsätze mit derselben zugrunde liegenden Technologie wie am Flughafen Fagernes. Während des Betriebs werden die Fahrzeuge lückenlos überwacht und sind mit einem Fahrer besetzt, der bei Bedarf eingreift. Es sollen so viele Einsätze der autonomen Fahrzeuge wie möglich erzielt werden, um das System weiter zu perfektionieren.

„Der Betrieb lässt sich mit der Rolle des Piloten eines Verkehrsflugzeugs vergleichen. Die Technologie übernimmt einen Teil der Arbeit, aber wir müssen nach wie vor präsent sein, um den Betrieb zu überwachen und notfalls einzugreifen“, erläutert Vidar Snerten, Technical Manager für den luftseitigen Flughafenbetrieb.

Die autonomen Fahrzeuge werden sowohl als Schneeräumkonvoi als auch als unabhängige Schneepflüge getestet, sodass Avinor die gesammelten Erfahrungen auf Flughäfen ohne Schneeräumkonvoi übertragen kann.

Hoffnung auf einen schneereichen Winter

„Im letzten Winter hatten wir mehr als drei Meter Schnee und mussten die Startbahnen insgesamt 814 Mal räumen. Die Testbedingungen am Osloer Flughafen sollten also günstig sein“, erklärt Henning Bråtebæk, Leiter des luftseitigen Betriebs am Osloer Flughafen.

„Wir sehen den Tests mit hohen Erwartungen entgegen und freuen uns, an der Entwicklung dieser neuen und zukunftsweisenden Technologie für die Schneeräumung mitzuwirken. Die Technologie erlebt derzeit rasante Entwicklungsschübe, und Projekte wie diese werden Avinor eine führende Marktstellung im Bereich des Winterdienstes sichern“, so Bråtebæk.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire


News und Analysen

Bericht: Straßburger Attentäter von der Polizei 'neutralisiert'

PARIS (dpa-AFX) - Der mutmaßliche Straßburger Attentäter Cherif Chekatt ist einem Medienbericht zufolge von der Polizei "neutralisiert" worden. Das berichtete der Nachrichtensender Franceinfo ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4940

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr