BASF baut weitere Stellen ab - Nike pulverisiert Analystenerwartungen - Starke Halbjahreszahlen von Kingfisher

Mittwoch, 23.09.20 11:29
BASF baut weitere Stellen ab - Nike pulverisiert Analystenerwartungen - Starke Halbjahreszahlen von Kingfisher
Bildquelle: Adobe Stock
Wien (www.aktiencheck.de) - Der gestrige Dienstag gestaltete sich auf Einzeltitel-Ebene insgesamt relativ ereignisarm, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen (in Europa) seien vor allem die Anteilsscheine vermeintlicher Krisen-Profiteure gefragt gewesen. So hätten etwa die Papiere von Delivery Hero (ISIN: DE000A2E4K43, WKN: A2E4K4, Ticker-Symbol: DHER) an der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900)-Spitze um 4,5% zugelegt, während sich die Aktie von Amazon.com (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, Nasdaq-Symbol: AMZN) an der Spitze des NASDAQ 100 (ISIN: US6311011026, WKN: A0AE1X) sogar um 5,7% verteuert habe.

Einen Erholungsversuch hätten unterdessen die zuletzt massiv unter Druck geratenen Papiere von 1&1 Drillisch (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI) (+4,3%), United Internet (ISIN: DE0005089031, WKN: 508903, Ticker-Symbol: UTDI, Nasdaq OTC-Symbol: UDIRF) (+6,7%) und GRENKE (ISIN: DE000A161N30, WKN: A161N3, Ticker-Symbol: GLJ, Nasdaq OTC-Symbol: GKSGF) (+7,3%) gestartet.

Der Chemiekonzern BASF (ISIN: DE000BASF111, WKN: BASF11, Ticker-Symbol: BAS, NASDAQ OTC-Symbol: BFFAF) (-0,3%) erwarte durch den Abbau von weiteren 2.000 Arbeitsplätzen in der Einheit Global Business Services ab 2023 jährliche Kosteneinsparungen von mehr als EUR 200 Mio.

Die Aktien von KONE (ISIN: FI0009013403, WKN: A0ET4X, Ticker-Symbol: KC4) hätten um 2,6% zugelegt, nachdem der finnische Industriekonzern aufgrund guter Geschäfte in China seinen Ausblick erhöht habe.

Grund zur Freude hätten auch die Anteilseigner der britischen Baumarktkette Kingfisher (ISIN: GB0033195214, WKN: 812861, Ticker-Symbol: KFI1, NASDAQ OTC-Ticker-Symbol: KGFHF) gehabt, deren Aktie nach der Vorlage starker Halbjahreszahlen um knapp 10% in die Höhe geschossen sei.

Ein zweistelliges Plus habe es im nachbörslichen Handel auch für die Aktie von Nike (ISIN: US6541061031, WKN: 866993, Ticker-Symbol: NKE, NYSE-Symbol: NKE) gegeben. Der US-Sportartikelhersteller habe die Analystenerwartungen zum ersten Quartal (Juni-August) zuvor regelrecht pulverisiert. (23.09.2020/ac/a/d)



Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

United Bankshares, Inc. Announces Record Earnings for the Third Quarter of 2020

WASHINGTON & CHARLESTON, W.Va. – United Bankshares, Inc. (NASDAQ: UBSI) (“United”), today reported earnings for the third quarter and the first nine months of 2020. Earnings ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15080 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.10.20
12.692,19
1,19 %
Datum :
23.10.20
110,02 EUR
0,49 %
Datum :
23.10.20
3,45 EUR
-2,35 %
Datum :
23.10.20
19,27 EUR
1,08 %
Datum :
23.10.20
32,66 EUR
1,43 %
Datum :
23.10.20
11.686,28
0,29 %
Datum :
23.10.20
2.689,50 EUR
1,20 %
Datum :
23.10.20
71,20 EUR
0,08 %
Datum :
23.10.20
52,66 EUR
1,68 %
Datum :
23.10.20
33,82 EUR
-1,51 %
Datum :
23.10.20
92,48 EUR
0,00 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr