BCDI-Aktienfonds: Vermögensaufbau mit 25 Defensiv-Champions! Fondsnews

Freitag, 26.01.18 11:07
BCDI-Aktienfonds: Vermögensaufbau mit 25 Defensiv-Champions! Fondsnews
Bildquelle: fotolia.com
Rosenheim (www.fondscheck.de) - Viele Anleger denken zu Beginn des neuen Jahres 2018 über ihre Kapitalanlagen nach, so das BCDI-Aktienfonds-Team von boerse.de.

Wenn auch Investoren mehr aus ihrem Geld machen möchten, sollten sie sich unbedingt einmal den BCDI-Aktienfonds (ISIN LU1480526547 / WKN A2AQJY) ansehen. Konkret: Im BCDI-Aktienfonds seien gleich 25 defensive Spitzenaktien enthalten, die geradezu prädestiniert seien für den langfristigen Vermögensaufbau. Denn wenn es an den Börsen einmal nach unten gegangen sei, hätten diese Qualitätstitel in der Regel nur unterdurchschnittlich korrigiert und die zwischenzeitlichen Rücksetzer meist schneller wieder aufgeholt als der breite Markt. Man müsse wissen:

Es habe Zeiträume gegeben und werde immer wieder Phasen geben, in denen offensive, risikoreiche und zyklische Unternehmen die Nase vorne hätten. Vorrübergehend würden dann defensive Unternehmen auf der Stelle treten oder sogar zurücksetzen. Mit offensiven Aktien seien aber ein deutlich höheres Risiko und stärkere Schwankungen verbunden, die nach Erachten der BCDI-Anlageexperten unvereinbar mit einem defensiven Vermögensaufbau seien.

Anleger sollten auf Defensiv-Champions setzen, die sich durch eine hohe Kursstabilität auszeichnen und deshalb langfristig überdurchschnittliche Kursgewinne erzielen würden. Den Beweis hierfür liefere der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) (ISIN DE000SLA3CD7 / WKN SLA3CD), in dem zehn Defensiv-Champions enthalten seien. Denn das Top-Defensiv-Barometer der BCDI-Anlageexperten verzeichne seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014 ein Plus von 42,5% (+10,7% jährlich).

Der BCDI-Aktienfonds investiere regelbasiert und transparent sogar in 25 Defensiv-Titel. Dazu würden die zehn Werte des BCDI und 15 weitere besonders konservative Champions-Aktien zählen.

Aktuell sei der Bereich Diversifizierte Holdings/Mischkonzerne mit drei Titeln am drittstärksten im BCDI-Aktienfonds vertreten. Dahinter würden Chemie, Pharma, Bio- & Medizintechnik (zwei Aktien) und Maschinenbau, Verkehr & Logisitik sowie Elektronik, Hard- & Software mit jeweils einem Defensiv-Champion folgen.

Während im vergangenen Jahr an den Börsen vor allem Technologieaktien im Rampenlicht gestanden hätten, seien viele Defensiv-Champions nur seitwärts gelaufen. Damit würden sich nun sehr gute Chancen für 2018 eröffnen, denn es sei nur eine Frage der Zeit, wann konservative Qualitätsaktien wieder zurück auf die Überholspur wechseln würden. Deshalb: Anleger sollten sich daher rechtzeitig für das Comeback der Defensiv-Champions positionieren und den BCDI-Aktienfonds für ihren langfristigen Vermögensaufbau nutzen.

Der Champion 3M sei 1902 unter dem Namen Minnesota Mining and Manufacturing Company (3M) ursprünglich als Bergbaugesellschaft gegründet worden. 3M sei dann jedoch schnell in andere Geschäftsbereiche gewechselt und habe sich zu einem weltweit agierenden Multi-Technologiekonzern entwickelt, der heute mehr als 100.000 Patente halte! Zu den bekanntesten Produkten würden Scotch-Klebebänder und Post-it-Haftnotizen zählen. 3M zeichne sich auf dem Börsenparkett durch ein exzellentes Chance/Risiko-Verhältnis aus. Denn einem vergleichsweise geringen Rückschlagspotenzial stehe langfristig eine überdurchschnittliche Gewinnperspektive gegenüber. So verbessere sich die Aktie seit Ende 2007 im Schnitt um 12% jährlich (in US-Dollar). Der BCDI-Aktienfonds sei seit dem 1. August 2017 investiert in Aktien von 3M mit aktuell 3,5 Millionen Euro (Stückzahl: 17.800).

Berkshire Hathaway: Im Jahr 1965 habe die Investment-Legende Warren Buffett den damals angeschlagenen Textilhersteller Berkshire Hathaway übernommen und daraus die unangefochten erfolgreichste Beteiligungsgesellschaft der Welt geformt. Zum Firmenimperium würden mehr als 60 Tochtergesellschaften zählen. Außerdem halte die Holding Aktienpakete an bekannten Konzernen wie beispielsweise Coca-Cola, Apple und American Express. In der Zehn-Jahres-Betrachtung stünden bei Berkshire Hathaway Kursgewinne von aktuell im Mittel 9% p.a. zu Buche (in US-Dollar). Das Schwankungsrisiko der Aktie falle dabei weit unterdurchschnittlich aus. Deshalb sei Berkshire Hathaway ein Defensiv-Investment par excellence. Berkshire Hathaway sei seit dem 3. November 2016 im BCDI-Aktienfonds enthalten, der momentan 21.145 Aktien des Defensiv-Champions im Wert von 3,5 Millionen Euro enthalte.

Danaher habe sich seit der Gründung 1969 von einer Immobiliengesellschaft sukzessive zu einer der weltweit führenden Investment-Holdings entwickelt. Der Konzern sei spezialisiert auf die Übernahme von angeschlagenen Unternehmen. Diese würden nach erfolgreicher Umstrukturierung entweder verkauft oder in Danaher selbst integriert. An der Börse zeichne sich Danaher durch hohe defensive Stärke und zweistellige jährliche Kurszuwächse aus. Denn seit 2007 lege die Aktie im Schnitt um 13% p.a. zu (in US-Dollar). Dabei seien in acht von zehn Jahren neue Allzeithochs markiert worden. Im selben Zeitraum sei die Dividende jährlich um durchschnittlich 30% gestiegen (Dividendenrendite aktuell: 0,6%). Derzeit seien im BCDI-Aktienfonds 44.824 Aktien von Danaher enthalten, was einem Anlagebetrag von 3,5 Millionen Euro entspreche. Der Defensiv-Champion gehöre zur Fondsauswahl seit dem 12. Januar 2017.

Fiserv zähle zu den global führenden Dienstleistern im Bereich des digitalen Zahlungsverkehrs. Hier biete das US-Unternehmen mit mehr als 22.000 Mitarbeitern sehr individualisierbare und sichere Software-Lösungen an. Außerdem gehöre Fiserv auch zu den Pionieren bei Bezahl-Apps für mobile Endgeräte. Auf Zehn-Jahres-Sicht weise Fiserv ein deutlich unterdurchschnittliches Anlagerisiko und hohe Kursgewinne auf. So sei es für die Aktie im Mittel um beachtliche 19% p.a. nach oben gegangen (in US-Dollar), und in acht Jahren seien neue historische Höchststände erreicht worden. Der BCDI-Aktienfonds sei seit dem 3. November 2016 in diesem Defensiv-Champion investiert mit aktuell rund 3,6 Millionen Euro (32.160 Stück).

Fresenius sei einer der weltweit größten Gesundheitskonzerne. Bekannteste Standbeine seien der Dialyse-Champion Fresenius Medical Care (FMC) sowie Deutschlands führender Krankenhausbetreiber Helios. Dieser DAX-Champion habe im vergangenen Jahr den Retour-Gang eingelegt. Doch bisher seien alle zwischenzeitlichen Rücksetzer genutzt worden, um neuen Anlauf zu nehmen. Deshalb stünden bei Fresenius in der Dekadenbetrachtung nach wie vor überdurchschnittlich hohe Kursgewinne von im Schnitt 14% jährlich zu Buche (in Euro). Zudem werde Fresenius voraussichtlich im Mai zum bereits 25. Mal in Folge die jährliche Dividende erhöhen (Dividendenrendite: 1,0%). Damit würden die Bad Homburger als erste deutsche Aktiengesellschaft die US-Definition eines "Dividenden-Aristokraten" erfüllen. Fresenius gehöre zur Fondsauswahl seit dem 3. November 2016. Aktuell seien im BCDI-Aktienfonds 51.956 Aktien des DAX-Champions enthalten, was einem Investitionsbetrag von rund 3,4 Millionen Euro entspreche.

Die Wurzeln des Henry Schein Konzerns würden zurückgehen auf das Jahr 1932, in dem Henry und Esther Schein eine Apotheke im New Yorker Stadtteil Queens eröffnet hätten. Heute zähle Henry Schein zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Service-Leistungen für Arztpraxen. Im Börsenjahr 2017 sei die Aktie von Henry Schein auf Tauchstation gegangen. Die Kurshistorie zeige jedoch, dass sich vorübergehende Korrekturen im Nachhinein immer wieder als günstige Einstiegsgelegenheiten erwiesen hätten. Langfristig überzeuge Henry Schein mit Kurszuwächsen von im Mittel 10% jährlich (in US-Dollar) und kontinuierlich neuen All-Time-Highs. So habe die Aktie in sieben der vergangenen zehn Jahre Rekordstände erreicht. Bei diesem Champion sei der BCDI-Aktienfonds mit 48.550 Aktien bzw. 2,9 Millionen Euro engagiert. Henry Schein sei am 3. November 2016 in den BCDI-Aktienfonds aufgenommen worden.

Der Maschinenbau-Champion aus der Schweiz, Schindler, zähle heute zu den weltweit führenden Herstellern von Aufzügen und Fahrtreppen. Eine weitere bedeutende Einnahmequelle von Schindler seien langjährige Service- und Wartungsverträge. Das Börsenjahr 2017 sei für Schindler wieder einmal nach Maß gelaufen, denn die Aktie habe einen kräftigen Kursgewinn von 25% verzeichnet. Damit sei 2017 bereits das sechste Jahr in Folge gewesen, in dem die Aktie neue historische Höchststände erreicht habe. In der Dekadenbetrachtung würden sich für Schindler Kursgewinne von im Mittel 12% p.a. errechnen (in Schweizer Franken). Schindler gehöre zur Defensiv-Auswahl seit dem 1. Oktober 2017. Aktuell befänden sich 18.170 Aktien im Bestand des BCDI-Aktienfonds (3,5 Millionen Euro).

Es handle sich bei den Defensiv-Champions aus dem BCDI-Aktienfonds um eine absolute Qualitätsauswahl. Denn alle Fondsmitglieder würden sich durch hohe Kursstabilität und überdurchschnittliche langfristige Wertentwicklungen auszeichnen, wobei vorübergehende Korrekturen in der Vergangenheit immer wieder tolle Einstiegsgelegenheiten eröffnet hätten.

Investoren sollten gerade jetzt die günstigen Kurse bei Defensiv-Champions nutzen und mit dem BCDI-Aktienfonds (ohne Ausgabeaufschlag) langfristig ein Vermögen aufbauen. Denn: Der BCDI-Aktienfonds investiere regelbasiert und transparent in 25 Defensiv-Champions. Dabei würden sich diese Titel bislang dadurch auszeichnen, zwischenzeitliche Rückschläge schnell wieder aufzuholen und daher langfristig deutlich überdurchschnittliche Kursgewinne zu erzielen.

Man könne mit einer einzigen Order von der Wertentwicklung der 25 Defensiv-Champions profitieren. Denn Anteile am BCDI-Aktienfonds würden sich unter der WKN A2AQJY ohne Ausgabeaufschlag bei jeder Bank, Sparkasse und jedem Onlinebroker ordern lassen. (26.01.2018/fc/n/s)



Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

Es ist Zeit für ein paar Vola-Trades!

Volatilität ist ein wichtiges Instrument beim Trading, darüber hatte ich an dieser Stelle schon mehrfach in der Vergangenheit geschrieben. ...weiterlesen

Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.08.19
157,85
0,95 %
Datum :
16.08.19
112,83 EUR
0,91 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr