BCDI-Aktuell: BCDI holt Luft

Montag, 13.11.17 16:19
BCDI-Aktuell: BCDI holt Luft
Bildquelle: Marketing
Die jüngste Verschnaufpause europäischer Aktien spiegelt sich auch beim boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) wider. Denn nachdem der BCDI zum Monatsauftakt ein Drei-Monats-Hoch bei 144,91 Punkten markierte, holte das Top-Defensiv-Barometer in der vergangenen Woche noch einmal Luft. So ging der BCDI am Freitag bei 139,83 Zählern aus dem Handel (-2,1%).

Der Wochenschlusskurs von 139,83 Punkten bedeutet für den BCDI einen Kursgewinn von 39,8% seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014. Damit liegt der BCDI aktuell gleichauf mit dem Dow Jones, der im selben Zeitraum ein Plus von 39,2% verzeichnet (BCDI-Outperformance: 1,5%). Im Vergleich mit dem Dax (33,5%)  errechnet sich eine deutliche Outperformance von 18,8%.

BCDI seit Ende 1999: Kursgewinn 869,0%
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 10.11.2017
 
Wie im Chart gut zu erkennen ist, stellt die aktuelle BCDI-Entwicklung nur eine Momentaufnahme dar. Denn trotz der derzeitigen Konsolidierung hängt der BCDI die beiden großen Aktienindizes langfristig weit ab. So legte das Top-Defensiv-Barometer seit dem Start der Rückrechnung am 31. Dezember 1999 um 866,3% zu. Damit ist das BCDI-Ergebnis acht Mal so hoch wie beim Dow Jones (103,7%), und die Performance des Dax wird sogar um das Zehnfache übertroffen (88,7%). Schauen wir uns dazu die folgende Abbildung an:

Jahres-Performances BCDI und Dow Jones
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 10.11.2017

Im Balkendiagramm sind die einzelnen Jahres-Performances von BCDI und Dow Jones zu sehen. Die Abbildung zeigt, dass der Dow Jones 2016 und 2017 (per 10.11.) im Vergleich zum BCDI vorne liegt. Langfristig bildeten zwischenzeitliche Underperformance-Phasen beim BCDI aber die Basis für eine überdurchschnittliche Kursentwicklung. Ein Beispiel hierfür ist 2003, als der Dow Jones (+25,3%) im Vergleich zum BCDI (+10,1%) einen höheren Kursgewinn verzeichnete, woraufhin vier Jahre folgten, in denen der BCDI deutlich stärker zulegte als das US-Leitbarometer.

Außerdem ist auf einen Blick zu erkennen, dass BCDI-Korrekturen wesentlich schwächer ausfielen als beim Dow Jones. Dies zeigt sich insbesondere im Jahr 2008, in dem der Dow Jones einen Einbruch von 33,8% verzeichnete, während der BCDI nur um 13,3% schwächer tendierte.

Hier der Vergleich zwischen BCDI und Dax:

Jahres-Performances BCDI und Dax
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 10.11.2017

Auch hier ist zu sehen, dass beim BCDI auf Underperformance-Jahre stets länger anhaltende Phasen folgten, in denen das Top-Defensiv-Barometer im Vergleich zum Dax vorne lag. Dies zeigt sich beispielhaft in der Kursentwicklung ab dem Baisse-Jahr 2002. Konkret:

Der Dax verzeichnete 2002 den mit 43,9% historisch schärfsten Jahreseinbruch, während der BCDI um lediglich 12,9% korrigierte. Nach dem massiven Dax-Absturz folgte eine kräftige Gegenbewegung, womit das deutsche Leitbarometer 2003 ein größeres Plus (37,1%) verbuchte als der BCDI (+10,1%). Im Anschluss an die heftigen Kursturbulenzen normalisierte sich die Kursentwicklung beim Dax wieder, und der BCDI erzielte in den folgenden Jahren 2005, 2006 und 2007 erneut eine Outperformance. 

Das Ergebnis seit Ende 1999:
 
Quelle: Eigene Berechnung | Stand: 10.11.2017

Die hohe Kursstabilität des BCDI schlägt sich in der durchschnittlichen Verlusthöhe in den Verlustjahren von nur 9,2% nieder, die deutlich unter der des Dax (-25,3%) und der des Dow Jones (-11,1%) liegt. Außerdem erzielt der BCDI die höchste Gewinnhäufigkeit (83,3%) und den höchsten durchschnittlichen Gewinn in den Gewinnjahren (18,9%). Damit ist der BCDI den großen Aktienindizes sowohl unter dem Risiko- als auch unter dem Renditeaspekt überlegen. Und diese Aussage gilt auch im Vergleich zu allen anderen bekannten Börsenbarometern, wie der aktualisierte Report „Der große Index-Vergleich“ beweist, den Sie hier kostenlos postalisch bestellen können

Schauen wir uns das Wochenergebnis unserer Defensiv-Champions an:
 
Quelle: Eigene Berechnung | Stand: 10.11.2017

Im Wochenvergleich korrigierten 20 Defensiv-Champions aus dem BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY), während fünf Aktien Kursgewinne verzeichneten.
 
Colgate-Palmolive: Kursgewinn 3,4%
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 10.11.2017

Stärkster Gewinner unter den 25 Defensiv-Champions des BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) war Colgate-Palmolive. Unser US-Champion verbesserte sich auf Wochensicht um 3,4%.

Langfristig überzeugt Colgate-Palmolive mit der unter allen 100 Champions fünftniedrigsten Risikokennziffer (Verlust-Ratio: 1,15). Entsprechend wurden in der Vergangenheit Rücksetzer immer wieder rasch aufgeholt und seit 2007 in neun von zehn Jahren neue Allzeithochs markiert (Kursgewinn im Schnitt 6% p.a.).
 
Henry Schein: Rücksetzer trotz guter Quartalszahlen
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 10.11.2017

Den größten Wochenrücksetzer unter den 25 BCDI-Aktienfonds-Mitgliedern verzeichnete Henry Schein. Die Aktie des US-amerikanischen Medizintechnik-Anbieters setzte nach Veröffentlichung der Quartalszahlen zurück und verlor im Wochenvergleich 8,6%. Dabei meldete unser Champion sowohl einen Umsatz- (+10%; 3,2 Mrd. Dollar) als auch einen Gewinnanstieg (+3%; 138 Mio. Dollar) für das dritte Quartal.

Langfristig betrachtet konnte Henry Schein vorübergehende Korrekturen immer wieder zügig aufholen und im Anschluss schnell an alte Rekordmarken anknüpfen. So kletterte die Aktie in sieben der vergangenen zehn Jahre auf neue historische Höchststände und verzeichnete einen Kursgewinn von im Schnitt 11% p.a. Die Verlust-Ratio von 1,39 liegt gleichzeitig 17% unter dem Durchschnitt unserer 100 Champions.

Was ist der BCDI?

Der boerse.de-Aktienbrief vergibt seit 2002 an die nach den Kennzahlen der Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt den Status Champion. Aus diesen 100 Qualitätstiteln wurden für den BCDI zehn besonders defensive Titel herausgefiltert, die sich historisch durch unterdurchschnittliche Rücksetzer in den Börsen-Schwächephasen und langfristig überdurchschnittliche Kursgewinne auszeichnen.


Weitere Informationen zum BCDI und zum BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) erhalten Sie unter dem Link www.boerse.de/bcdi oder wenden Sie sich einfach an den BCDI-Zertifikate-Service unter 08031-2033-240 und kontakt@bcdi.de.

Möchten Sie mehr über den BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) erfahren, klicken Sie einfach auf den Link www.bcdi-aktienfonds.de. Für alle persönlichen Fragen steht Ihnen außerdem börsentäglich der BCDI-Fonds-Service telefonisch unter 08031/20 33 -330 oder per E-Mail an fonds@bcdi.de zur Verfügung.


Quelle: boerse.de


Hier geht's zur BCDI-Startseite

News und Analysen

Ehemalige 'Bild'-Chefredakteurin Koch wechselt zur Mediengruppe RTL

KÖLN (dpa-AFX) - Die ehemalige "Bild"-Chefredakteurin Tanit Koch (41) wechselt zur Mediengruppe RTL. Die Journalistin wird zum 1. März Geschäftsführerin des Nachrichtensenders n-tv, wie das Unternehmen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10505