Marktübersicht

Dax
12.532,50
-0,28%
MDax
25.954,00
-0,24%
BCDI
132,88
-0,11%
Dow Jones
24.476,05
-0,77%
TecDax
2.618,75
-0,54%
Bund-Future
158,03
-0,17%
EUR-USD
1,23
-0,47%
Rohöl (WTI)
68,27
0,00%
Gold
1.336,26
-0,70%

BCDI-Marktbericht Januar 2018

Freitag, 02.02.18 16:28
BCDI-Marktbericht Januar 2018
Bildquelle: Marketing
Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) macht es weiter spannend. Denn nachdem unser Top-Defensiv-Barometer im Vormonat Dezember ein deutliches Plus von 3,1% verzeichnete und bis Anfang Januar auf ein neues Zwei-Monats-Hoch bei 143,34 Punkten kletterte, wechselte der BCDI erneut in den Seitwärtslauf und ging gestern bei 141,66 Zählern aus dem Handel (-0,6% im Januar). Damit steht der Ausbruch nach oben beim BCDI weiterhin bevor. Dennoch:Der Monatsschlusskurs von 141,66 Punkten bedeutet für den BCDI ein Plus von 41,7% seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014. Das entspricht einer jährlichen Kursrendite von 10,2%.Hier sehen Sie das Monatsergebnis unserer 25 Defensiv-Champions: 


Quelle: Eigene Berechnung | Stand: 31.01.2018; in Euro 

Fresenius: Kursgewinn 8,8%!
 

Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 31.01.2018; in Euro 

Ein Gewinn von 8,8% bedeutete Platz eins im Monats-Ranking für Fresenius. Die Aktie des Gesundheitskonzerns wurde im vergangenen Jahr um bis zu 24% zurückgeworfen. Einen vergleichbaren Rücksetzer gab es zuletzt Anfang 2016. Damals holte Fresenius die Korrektur in weniger als einem Quartal wieder auf und konnte im Anschluss neue Allzeithochs markieren.Langfristig gehört die Aktie von Fresenius mit Kursgewinnen von im Schnitt 14% jährlich seit Anfang 2008 zu den besten Titeln im Deutschen Aktienindex (Dax). Zumal unser Champion voraussichtlich im Mai zum 25. Mal in Folge die Dividende erhöhen wird und dann als einziges Dax-Unternehmen den Titel „Dividenden-Aristokrat“ führen darf.

Schlusslicht Church & Dwight
 

Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 31.01.2018; in Euro 

Am stärksten korrigierte im Januar Church & Dwight (-5,9%). Die Euro-Notierung der Aktie des US-amerikanischen Haushaltswarenanbieters verzeichnete im zurückliegenden Jahr einen deutlichen Rücksetzer von bis zu 23%. Doch in der Vergangenheit konnte Church & Dwight zwischenzeitliche Korrekturen immer wieder schnell wettmachen. Ein Beispiel hierfür liefert das Jahr 2016. Nachdem die Euro-Notierung der Aktie zwischen Juli und November um mehr als 16% abgab, konnte Church & Dwight die Verluste bereits bis zum Februar 2017 wieder aufholen und im selben Monat neue Allzeithochs markieren. 2017 war damit auf Zehn-Jahres-Sicht bereits das neunte Jahr, in dem die Aktie neue historische Kursgipfel erreichte.

Gegenwind vom Devisenmarkt
Im Januar korrigierten insgesamt 16 Defensiv-Champions aus dem BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY), während neun Aktien zulegten. Im Schnitt gaben unsere 25 Fondstitel 0,6% ab. Ein Grund für die aktuelle Schwäche ist der Wechselkurseffekt. Zur Erklärung: 


Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 31.01.2018

Unsere 25 Defensiv-Champions stammen aus sechs Ländern und vier Währungsräumen (per 31.01.2018). Dabei entfällt auf den US-Dollar mit 14 Titeln (56%) aktuell das höchste Gewicht. Da der Euro im Vergleich zum Greenback den 2017 gestarteten Höhenflug im Januar fortgesetzt hat (Monatsveränderung: +3,5%), drückt dieser Wechselkurseffekt natürlich auf die Performance des BCDI-Aktienfonds. Denn dementsprechend mussten bei den US-amerikanischen Defensiv-Champions Performance-Einbußen hingenommen werden. Aber:Wechselkurse gleichen sich auf lange Sicht immer aus. Deshalb ist es nur eine Frage der Zeit, wann das Pendel am Devisenmarkt in die andere Richtung ausschlägt und unsere US-Champions wieder Rückenwind bekommen.Abschließend die Branchenverteilung aller 25 Defensiv-Champions: 


Quelle: Eigene Abbildung | Stand: 31.01.2018

Die Quartalsüberprüfung
Wie Sie wissen, ist die Fondsauswahl – genau wie im Aktienbrief und beim BCDI – nicht in Stein gemeißelt. So wird quartalsweise überprüft, ob unsere Defensiv-Champions die strengen Qualitätskriterien weiterhin erfüllen. Der jüngste Check stand im Januar an. Das Ergebnis:

Neu im BCDI-Aktienfonds: Fresenius Medical Care und Barry Callebaut! 


Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 31.01.2018


Quelle: vwd portfoliomanager; Stand 31.01.2018

Die weltweite Nummer eins für Dialysegeräte und -dienstleistungen Fresenius Medical Care sowie der weltgrößte Schokoladenhersteller Barry Callebaut wurden per Januar-Ultimo neu in den BCDI-Aktienfonds aufgenommen. Im Gegenzug haben wir uns von dem Londoner Logistikkonzern Bunzl und dem US-Medizintechnikanbieter Henry Schein getrennt.Sie sehen: Es bleibt spannend! Dabei dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis dem BCDI der längst überfällige Befreiungsschlag nach oben gelingt. Denn vorübergehende Underperformance-Phasen beim BCDI haben in der Vergangenheit immer wieder die Basis für eine langfristig überdurchschnittliche Kursentwicklung gelegt. 

Was ist der BCDI?

Der boerse.de-Aktienbrief vergibt seit 2002 an die nach den Kennzahlen der Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt den Status Champion. Aus diesen 100 Qualitätstiteln wurden für den BCDI zehn besonders defensive Titel herausgefiltert, die sich historisch durch unterdurchschnittliche Rücksetzer in den Börsen-Schwächephasen und langfristig überdurchschnittliche Kursgewinne auszeichnen.


Weitere Informationen zum BCDI und zum BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) erhalten Sie unter dem Link www.boerse.de/bcdi oder wenden Sie sich einfach an den BCDI-Zertifikate-Service unter 08031-2033-240 und kontakt@bcdi.de.Möchten Sie mehr über den BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) erfahren, klicken Sie einfach auf den Link www.bcdi-aktienfonds.de. Für alle persönlichen Fragen steht Ihnen außerdem börsentäglich der BCDI-Fonds-Service telefonisch unter 08031/20 33 -330 oder per E-Mail an fonds@bcdi.de zur Verfügung.


Quelle: boerse.de


Hier geht's zur BCDI-Startseite

News und Analysen

Aktien New York: Gewinnmitnahmen zum Wochenende - Apple bleiben unter Druck

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen leiden zu Wochenschluss unter Gewinnmitnahmen. Nach wenig verändertem Start rutschte der Dow Jones Industrial am Freitag schnell ins Minus ab und weitete ...weiterlesen

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.04.18
1.496,00 EUR
-0,86 %
Datum :
20.04.18
84,64 EUR
-0,19 %
Datum :
20.04.18
35,20 EUR
-0,96 %
Datum :
20.04.18
82,29 EUR
0,46 %
Datum :
20.04.18
5.235,00 EUR
1,45 %
Datum :
20.04.18
65,54 EUR
-0,15 %
Datum :
20.04.18
129,61 EUR
0,86 %
Datum :
20.04.18
176,71 EUR
0,46 %
Datum :
20.04.18
83,22 EUR
-2,27 %
Datum :
20.04.18
57,81 EUR
-0,43 %
Datum :
20.04.18
171,80 EUR
-0,12 %
Datum :
20.04.18
143,95 EUR
0,91 %
Datum :
20.04.18
66,92 EUR
0,48 %
Datum :
20.04.18
65,75 EUR
-1,79 %
Datum :
20.04.18
120,16 EUR
-0,07 %
Datum :
20.04.18
65,23 EUR
-3,45 %
Datum :
20.04.18
55,17 EUR
-1,95 %
Datum :
20.04.18
37,38 EUR
-4,74 %
Datum :
20.04.18
17,13 EUR
1,09 %
Datum :
20.04.18
28,14 EUR
-1,04 %
Datum :
20.04.18
113,15 EUR
0,09 %
Datum :
20.04.18
62,70 EUR
0,16 %
Datum :
20.04.18
32,88 EUR
0,09 %
Datum :
20.04.18
162,83 EUR
0,72 %
Datum :
20.04.18
24,55 EUR
-0,97 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr