BCDI-Monatsbericht November 2017

Freitag, 01.12.17 15:21
BCDI-Monatsbericht November 2017
Bildquelle: Marketing
Während die US-Börsen ihre Kletterpartie fortsetzten, schlossen die großen europäischen Aktienindizes den zurückliegenden Börsenmonat durch die Bank mit Kursverlusten ab. Auch der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) tendierte im November schwächer. Denn nachdem das Top-Defensiv-Barometer den Oktober auf einem Drei-Monats-Hoch bei 144,31 Punkten beendet hatte, wurde in den vergangenen Wochen der Retour-Gang eingelegt. So ging der BCDI gestern bei 138,23 Zählern aus dem Handel (-4,2% seit Ende Oktober).

Der Monatsschlusskurs von 138,23 Punkten bedeutet für den BCDI ein Plus von 38,2% seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014. Damit liegt der BCDI aktuell zwischen Dow Jones und Dax, die im selben Zeitraum Kursgewinne von 44,3% sowie 32,5% verzeichnen.

BCDI seit Ende 1999: 855,3% 
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 30.11.2017
 
Während Dax und Dow Jones in den vergangenen Monaten reihenweise neue Allzeithochs markiert haben, setzte der BCDI seit dem jüngsten Höchststand aus dem Juni bei 153,87 Punkten um 10,6% zurück. Der Langfrist-Chart zeigt jedoch, dass zwischenzeitliche Underperformance-Phasen beim BCDI immer wieder den Grundstein für eine langfristig überdurchschnittlich positive Kursentwicklung gelegt haben. Dies spiegelt sich in der BCDI-Wertentwicklung seit dem Start der Rückrechnung am 31. Dezember 1999 wider. Denn der BCDI legte in diesem Zeitraum um 855,3% zu. Damit ist das BCDI-Ergebnis acht Mal so hoch wie beim Dow Jones (+111,1%), und der Dax (+87,2%) wird sogar um das Zehnfache überboten.

Grund für diese massive langfristige Outperformance ist die hohe defensive Stärke des BCDI in den Börsen-Schwächephasen, wie auch die Korrektur-Auswertungen seit dem BCDI-Börsenstart am 1. Juli 2014 beweisen. Konkret:

BCDI-Korrekturen

In der Tabelle sind alle BCDI-Rücksetzer von mehr als 10% seit dem Börsendebüt am 1. Juli 2014 aufgeführt:
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 30.11.2017

Beim BCDI gab es seit dem Börsenstart am 1. Juli drei Zeiträume, in denen das Barometer um mehr als 10% korrigierte. Den deutlichsten Rücksetzer in Höhe von 13,4% verzeichnete der BCDI zwischen Juli und November 2016. Ausgehend vom vorangegangenen Hochpunkt dauerte es 263 Tage, bis die Kursverluste wieder wettgemacht wurden.

Zum Vergleich hier die Dow-Jones-Korrekturen seit dem 1. Juli 2014:
 
Quelle: vwd portfoliomanager | Stand: 30.11.2017

Der Dow Jones verzeichnet seit dem 1. Juli 2014 zwar nur einen Rücksetzer von über 10%. Doch in dieser Phase stand ein im Vergleich zum BCDI höherer Verlust von 14,5% (BCDI: -13,4%) zu Buche und die Konsolidierung fiel um 60% länger aus (420 Tage) als die längste des BCDI.

Und hier die Rücksetzer des Dax seit dem 1. Juli 2014:

 
Quelle: Eigene Berechnungen | Stand: 30.11.2017

Beim Dax gab es im selben Zeitraum drei Kursverluste von mehr als 10%. Die deutlichste Korrektur betrug 29,3%, was mehr als dem Doppelten entspricht des größten BCDI-Rücksetzers (-13,4%). Dabei dauerte es für den Dax fast drei Mal so lang (745 Tage) wie für den BCDI (263 Tage), die Korrekturphase mit neuen Rekordständen abzuhaken.

Fazit: hohe Defensivstärke führt langfristig zu Outperformance

Die Korrekturen des BCDI fielen seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014 geringer aus als bei den großen Aktienindizes, und unser Top-Defensiv-Barometer machte holte seine Rücksetzer wesentlich schneller wieder auf. Deshalb könnte sich die aktuelle Underperformance-Phase des BCDI im Nachhinein als günstige Einstiegsgelegenheit entpuppen.

Schauen wir uns das Monatsergebnis unserer Defensiv-Champions an:
 
Quelle: Eigene Berechnung | Stand: 30.11.2017

Im November korrigierten 14 Defensiv-Champions aus dem BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY), während elf Aktien zulegten (im Schnitt: -1,5%).
 
General Mills: Kursgewinn 9,1%
 
Quelle: Eigene Abbildung | Stand: 30.11.2017

Ein Gewinn von 9,1% bedeutete Platz eins im Monats-Ranking für General Mills. Die Euro-Notierung des sechstgrößten Lebensmittelherstellers (u.a. Knack & Back) wurde im laufenden Jahr um bis zu 29 Prozent zurückgeworfen.

Einen vergleichbaren Rücksetzer gab es zuletzt während der Finanzkrise zwischen Oktober 2008 und März 2009 (-37%). Die Euro-Notierung erreichte das Jahres-Top 2008 jedoch bereits im März 2010. Und bis zum Juni desselben Jahres kletterte die Aktie auf einen neuen historischen Höchststand bei 31,48 Euro. Zwischen dem März-2009-Tief und den neuen All-Time-Highs im Juni 2010 konnte General Mills also um 86% zulegen. Damit entpuppte sich die Korrektur im Nachhinein als hervorragende Einstiegsgelegenheit.

Schlusslicht Fresenius
 
Quelle: Eigene Abbildung | Stand: 30.11.2017

Die Aktie von Fresenius gehört mit Kursgewinnen von im Schnitt 13% jährlich seit 2007 zu den langfristig besten Titeln der Frankfurter Börse. Zumal unser Champion 2018 voraussichtlich zum 25. Mal in Folge die Dividende erhöhen wird und dann als einzige Dax-Gesellschaft den Titel „Dividendenaristokrat“ führen darf. Im November war Fresenius jedoch mit einem Minus von 15,4% das Schlusslicht in unserem Ranking.

Grund für die Korrektur ist die geplante Übernahme des US-Generikaherstellers Akorn durch die US-Tochter Fresenius Kabi, die aktuell unter starkem Konkurrenzdruck leidet. Damit kamen Befürchtungen auf, dass Fresenius die Übernahme absagen könnte. Wie es mit der Übernahme weitergeht, wird sich zeigen. Wie so oft dürfte es sich beim aktuellen Rücksetzer um einen übertriebenen Abverkauf handeln. Einen vergleichbaren Kursverlust gab es zuletzt Anfang 2016 (-20%). Damals holte die Fresenius-Aktie die Korrektur in nicht mal einem Quartal wieder auf und konnte im Anschluss neue Allzeithochs markieren.   
 
Abschließend die Übersicht aller 25 Defensiv-Champions, bei der die zehn BCDI-Aktien orange hinterlegt sind (Stand: 30.11.2017):

Quelle: Eigene Abbildung | Stand: 30.11.2017
 
Zum Monatsbeginn November wurde Ball im Austausch für Altria in unsere Defensiv-Auswahl aufgenommen. Unser US-Champion ist einer der weltweit führenden Hersteller von Metallverpackungen für Getränke, Lebensmittel sowie Haushaltsprodukte. Durch die Neuaufnahme wurde die aktuell am stärksten gewichtete Branche Handel & Konsum auf elf Titel verstärkt. 

 

     Was ist der BCDI?

Der boerse.de-Aktienbrief vergibt seit 2002 an die nach den Kennzahlen der Performance-Analyse 100 erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt den Status Champion. Aus diesen 100 Qualitätstiteln wurden für den BCDI zehn besonders defensive Titel herausgefiltert, die sich historisch durch unterdurchschnittliche Rücksetzer in den Börsen-Schwächephasen und langfristig überdurchschnittliche Kursgewinne auszeichnen.


Weitere Informationen zum BCDI und zum BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) erhalten Sie unter dem Link www.boerse.de/bcdi oder wenden Sie sich einfach an den BCDI-Zertifikate-Service unter 08031-2033-240 und kontakt@bcdi.de.

Möchten Sie mehr über den BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) erfahren, klicken Sie einfach auf den Link www.bcdi-aktienfonds.de. Für alle persönlichen Fragen steht Ihnen außerdem börsentäglich der BCDI-Fonds-Service telefonisch unter 08031/20 33 -330 oder per E-Mail an fonds@bcdi.de zur Verfügung.


Quelle: boerse.de


Hier geht's zur BCDI-Startseite

News und Analysen

BaFin News: Setonix Holding LTD: BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des Einlagengeschäfts an

FRANKFURT (BaFin) -Die BaFin hat der Setonix Holding LTD mit Bescheid vom 5. Februar 2019 das Einlagengeschäft untersagt und dessen unverzügliche Abwicklung angeordnet.Copyright: Bundesanstalt ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10485