BMW verkauft im Juli etwas mehr Autos - Mercedes vergrößert aber Vorsprung

Dienstag, 13.08.19 09:05
BMW verkauft im Juli etwas mehr Autos - Mercedes vergrößert aber Vorsprung
Bildquelle: fotolia.com
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Autobauer BMW verliert trotz kleinem Verkaufsplus im Juli an Boden gegenüber dem Rivalen Mercedes-Benz. BMW setzte im Vormonat von der Stammmarke weltweit 157 062 Autos ab und damit 1,6 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Dax -Konzern am Dienstag in München mitteilte. Ohne ein kräftiges Plus in China wäre der Absatz aber zurückgegangen. In dem wichtigsten Einzelmarkt der deutschen Autobauer verkaufen sich die Premiumautos trotz Marktschwäche weiter gut, BMW hat vor allem auch seine Produktion im Land ausgeweitet.

Nach sieben Monaten steht bei der Marke BMW ein Plus von 1,6 Prozent auf 1,23 Millionen verkauften Autos zu Buche. Rivale Daimler mit seiner Stammmarke Mercedes-Benz kommt auf 1,32 Millionen Autos, rund 90 000 Fahrzeuge mehr. Nach sechs Monaten war der Vorsprung von Daimler noch geringer, im Juli legten die Stuttgarter aber kräftig zu. Im Vergleich zum Zeitpunkt vor einem Jahr hat BMW den Rückstand jedoch deutlich verkürzt. Die VW -Tochter Audi hat bisher in diesem Jahr rund 1,06 Millionen Autos ausgeliefert und liegt damit auf Rang drei./men/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

GESAMT-ROUNDUP 2: USA verlegen Truppen in den Nahen Osten - Iran droht mit Krieg

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Nach den Angriffen auf saudische Ölanlagen will US-Präsident Donald Trump zunächst keine Vergeltungsschläge gegen den Iran, sondern setzt auf härtere Sanktionen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12768

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.19
65,15 EUR
0,25 %
Datum :
20.09.19
47,35 EUR
-0,17 %
Datum :
20.09.19
798,00 EUR
0,25 %
Datum :
20.09.19
159,80 EUR
0,55 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr