Bank J. Safra Sarasin lanciert neuen Responsible India Fonds - Fondsnews

Mittwoch, 30.09.20 10:00
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Basel (www.fondscheck.de) - Die Bank J. Safra Sarasin hat jüngst den JSS Responsible Equity - India Fonds lanciert, der attraktive Chancen in der rasant wachsenden Wirtschaft Indiens wahrnehmen wird, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Fonds investiert in hochwertige Wachstumsaktien und die Auswahl wird durch UTI unterstützt, einem führenden Wegbereiter in der Asset-Management-Branche Indiens.

Dank Rückenwind durch günstige demografische Verhältnisse und tragfähige politische Reformen wird Indien bis 2030 voraussichtlich die drittgrösste Volkswirtschaft der Welt sein. Besonders der Konsum der Mittelschicht des Landes, auch bislang schon eine wichtige Säule der Wirtschaft, könnte 2050 bereits 40% des weltweiten Konsums ausmachen. Daraus ergeben sich enorme Chancen, die der Fonds nutzen wird.

Der Fonds wendet einen klar definierten und aktiven Bottom-up-Anlageansatz an, in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Responsible-Investing-Ansatzes, welcher zusätzliche Erkenntnisse auf Einzeltitelebene ermöglicht. Dadurch entsteht ein High-Conviction-Portfolio mit hochwertigen Unternehmen, die Renditepotenzial aufweisen.

Der JSS Responsible Equity - India Fonds profitiert von dem Netzwerk und der Kenntnis lokaler Gegebenheiten, über die UTI verfügt, sowie von der Expertise von J. Safra Sarasin Asset Management als Pionierin mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich Nachhaltiger Investments.

Oliver Cartade, Head of Asset Management & Institutional Clients Division, erklärt: "Als eine der dynamischsten und am rasantesten wachsenden Volkswirtschaften der Welt ist Indien unserer Ansicht nach eine hervorragende Anlagechance für langfristig orientierte Anleger. Über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit UTI bei der Auflegung des JSS Responsible Equity - India freuen wir uns sehr. Der Best-in-Class-Ansatz von UTI, in Verbindung mit der ausgezeichneten Expertise von J. Safra Sarasin im Bereich Nachhaltigkeit, bietet unseren Kunden eine wahrhaft einzigartige Anlagechance."

Ajay Tyagi, Portfolio Advisor of the JSS Responsible Equity - India Fund, meint dazu: "Unsere hochwertige, auf starkes Wachstum ausgerichtete Strategie in Indien konnte in den letzten zehn Jahren beständig Alpha generieren. Bei diesem Portfolio haben wir festgestellt, dass Unternehmen, die dem Responsible-Investing-Ansatz gerecht werden, noch erfolgreicher gewesen sind. Aus genau diesem Grund sind wir schon sehr gespannt auf die künftigen Perspektiven für den JSS Responsible Equity - India Fonds, der im Dreiklang der Bereiche Qualität, Wachstum und Responsible Investing agieren wird."

Weitere Auskünfte:

Media Relations

T: +41 (0)58 317 40 88 | E-Mail: media@jsafrasarasin.com

J. Safra Sarasin Gruppe - Nachhaltiges Schweizer Private Banking seit 1841

Die internationale, der Nachhaltigkeit verpflichtete Bankengruppe ist an mehr als 25 Standorten in Europa, Asien, dem Mittleren Osten, Lateinamerika und der Karibik vertreten. Die J. Safra Sarasin Gruppe steht weltweit für ihre Private-Banking- und Wealth-Management-Tradition, hohe Sicherheit und für ihr gut geführtes konservatives Wachstum im besten Sinne ihrer Kunden. Per Ende Dezember 2019 betreute die Gruppe ein Kundenvermögen von CHF 185,8 Mia., beschäftigte rund 2.200 Mitarbeitende und verfügte über ein Eigenkapital von CHF 5,1 Mia.

J. Safra Sarasin Asset Management

Die J. Safra Sarasin Gruppe betreibt ihr Vermögensverwaltungsgeschäft unter der Marke J. Safra Sarasin Asset Management (JSSAM). Im Jahr 2019 feierte J. Safra Sarasin 30 Jahre nachhaltiges Investieren. Als Pionierin auf diesem Gebiet steht die Nachhaltigkeit im Zentrum der Geschäftsaktivitäten der Gruppe. Daher bietet JSSAM innovative Produkte und Dienstleistungen an, die diese starke Überzeugung widerspiegeln. Der Ansatz von JSSAM zeichnet sich dadurch aus, dass die Interessen der Anleger an erster Stelle stehen und langfristige Beziehungen mit jedem Kunden aufgebaut werden. Durch internationales Selbstverständnis und Präsenz werden institutionelle Kunden und Vertriebspartner, die ein aktives und nachhaltiges Anlageangebot suchen weltweit betreut.

J. Safra Gruppe

Die J. Safra Gruppe (die "Gruppe") mit einem verwalteten Kundenvermögen von insgesamt mehr als USD 270 Mia. und aggregierten Eigenmitteln von USD 19,6 Mia. wird von der Familie von Joseph Safra geführt. Die Gruppe besteht aus Privatbanken unter dem Namen Safra sowie Investmentbeteiligungen und Asset-basierenden Geschäftsbereichen wie Immobilien- und Agrarwirtschaft. Zu den Banken der Gruppe, die weltweit an über 160 Standorten vertreten sind, gehören: J. Safra Sarasin mit Sitz in Basel, Schweiz, Banco Safra mit Sitz in Sao Paulo, Brasilien, und die Safra National Bank of New York mit Sitz in New York City; alle sind bei einer konsolidierten Aufsicht unabhängig voneinander. Der Immobilienbestand umfasst weltweit mehr als 200 hochwertige Gewerbeimmobilien, Wohnobjekte, Einzelhandelsimmobilien und Landwirtschaftsflächen, so beispielsweise den Bürokomplex in New York City an der 660 Madison Avenue und Londons berühmtes Bauwerk "Gherkin". Zu Investitionen in anderen Bereichen gehören unter anderen Agrarbeteiligungen in Brasilien und an Chiquita Brands International Inc. Enge Beziehungen in Märkten weltweit ermöglichen es der Gruppe, den Wert ihrer Unternehmen erheblich zu steigern. Die J. Safra Gruppe beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeitende. (30.09.2020/fc/n/n)



Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Porsche drohen neue US-Sammelklagen wegen Abgas-Manipulationen

NEW YORK/STUTTGART (dpa-AFX) - Der deutsche Sportwagenbauer Porsche und sein Mutterkonzern Volkswagen sind erneut wegen angeblicher Abgas-Manipulationen ins Visier von US-Klägern geraten. In ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15157 ►

Kurssuche

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Mit strengen Hygienekonzepten hat die neue Bundesliga-Saison begonnen. Da – wenn überhaupt – lediglich ein kleiner Teil der Zuschauer wieder live ins Stadion darf, wird natürlich vor allem zu Hause mitgefiebert und fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien getippt.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr