Bankchef Zielke: Keine Negativzinsen für die meisten Commerzbank-Kunden

Dienstag, 25.02.20 10:34
Außenaufnahme von dem Wirecardfimengebäude
Bildquelle: Wirecard AG
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank will das Gros ihrer Kunden weiterhin vor Negativzinsen verschonen. "Wir versuchen den Sparer weitestgehend von den Belastungen freizuhalten. Das funktioniert im Moment auch noch", sagte Konzernchef Martin Zielke der "Bild"-Zeitung (Dienstag) anlässlich des 150. Jubiläums der Bank an diesem Mittwoch (26.2.)

Banken müssen derzeit 0,5 Prozent Zinsen zahlen, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken. Auch wenn es inzwischen höhere Freibeträge gibt, ist das eine Milliardenbelastung für die Branche. Etliche Institute geben die Kosten dafür schon länger an Firmenkunden weiter - auch die Commerzbank.

Im November hatte die Commerzbank zudem angekündigt, sie suche auch mit Privatkunden, die deutlich mehr als eine Million Euro auf ihrem Bankkonto haben, das Gespräch über alternative Anlagemöglichkeiten.

"Negative Zinsen sind für uns eine permanente Belastung, die wir selber nicht tragen können", erklärte Zielke in dem Interview. "Deswegen können wir nicht alle Kunden von diesen Belastungen freistellen. Die breite Masse der Sparer betrifft es jedoch nicht."

Zielke zeigte sich entschlossen, die Commerzbank "so schnell wie möglich" zurück in den Dax zu führen. "Natürlich arbeiten wir daran, den Wert dieser Bank zu steigern." Im September 2018 war der Dax-Dino in den MDax der mittelgroßen Werte abgestiegen. Den Platz in der ersten Börsenliga übernahm der Münchner Zahlungsabwickler Wirecard ./ben/DP/men



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

VIRUS: Luft wegen Corona-Sperren auch in deutschen Städten sauberer

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Luftverschmutzung in deutschen Städten hat im Zuge der Corona-Ausgangsbeschränkungen bereits deutlich abgenommen. Dies zeigt ein Vergleich von Satellitenbildern aus den ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13277 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
30.03.20
99,10 EUR
-0,56 %
Datum :
30.03.20
3,35 EUR
-6,67 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr