Bauern erwarten bei Getreideernte Nachwirkungen der Dürre

Mittwoch, 03.07.19 13:24
Bauern erwarten bei Getreideernte Nachwirkungen der Dürre
Bildquelle: iStock by Getty Images
DALLGOW-DÖBERITZ (dpa-AFX) - Die Landwirte rechnen bei der Getreideernte auch in diesem Jahr noch mit negativen Auswirkungen der jüngsten Dürre. Gegenüber dem vergangenen Dürrejahr liege die Ernte zwar rund neun Millionen Tonnen höher, sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, am Mittwoch im brandenburgischen Dallgow-Döberitz zum traditionellen Ernteauftakt. Insgesamt werden nach der Prognose rund 47 Millionen Tonnen Getreide erwartet. Aber: "Die Nachwirkungen der Dürre sind nach wie vor zu spüren", sagte Rukwied. In vielen Betrieben werde es angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage keine Entspannung geben.

Rukwied appellierte an den Bund, mehr Möglichkeiten für Agrarbetriebe zur Selbsthilfe zu schaffen, wie eine steuerfreie Risikoausgleichsrücklage. Betriebe könnten dann in guten Jahren Geld zur Seite zu legen. Die Vegetationsbedingungen seien in diesem Jahr erneut sehr schwierig und territorial unterschiedlich. Vor allem im Osten litten die Betriebe unter Schäden aufgrund der trockenen Witterung in den vergangenen Jahren.

In Deutschland wird auf 6,4 Millionen Hektar Getreide angebaut. Der Verband vertritt bundesweit 300 000 Landwirte und ihre Familien./gj/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP 3: Brexit wohl nicht bis Halloween - Tusk empfiehlt Verschiebung

(neu: Tusk im 1. und 2. Absatz)LONDON (dpa-AFX) - Beim Brexit stehen die Zeichen auf eine erneute Verschiebung. Der Termin 31. Oktober ist nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13263

Titel aus dieser Meldung

Datum :
22.10.19
26,80 EUR
1,13 %
Datum :
22.10.19
58,10 EUR
-1,53 %
Datum :
22.10.19
65,00 EUR
-1,11 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr