Bitcoin steigt über 10 000 US-Dollar - Südkorea sorgt für Entspannung

Montag, 19.02.18 12:05
Bitcoin steigt über 10 000 US-Dollar - Südkorea sorgt für Entspannung
Bildquelle: pixabay
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kryptowährung Bitcoin ist in der vergangenen Woche erstmals seit zwei Wochen wieder über 10 000 US-Dollar gestiegen. Noch am 6. Februar war er noch zeitweise unter 6000 Dollar gefallen. Seither hat der Bitcoin um fast 70 Prozent zugelegt.

Ein Regierungsvertreter Südkoreas hatte trotz eines harten Vorgehens des Landes gegen Cyber-Devisen ein grundsätzliches Verbot ausgeschlossen. Man werde sich darauf konzentrieren, den Handel mit Kryptowährungen transparenter zu machen, anstatt ihn gänzlich zu ächten, sagte der für die Koordination der Regierungspolitik zuständige Minister Hong Nam-Ki. Neben dem Bitcoin legten auch andere Digtalwährungen zu./jsl/he

Tipp: Sie möchten jetzt Bitcoins schnell und einfach kaufen und vom Bitcoin-Hype profitierenHier haben Sie die Gelegenheit dazu...


Anmerkung: Anmerkung: Plus500 CFD-Service, Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. 80,6% der Privatkundenkonten verliert Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.




Quelle: dpa


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP: Affäre um Huawei-Finanzchefin: Zweiter Kanadier in China in Haft

PEKING (dpa-AFX) - Die Spannungen zwischen China und Kanada wegen der Affäre um die Finanzchefin des chinesischen Telekom-Riesen Huawei, Meng Wanzhou, könnten sich noch einmal verschärfen. In ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4929

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr