DAX (Kursindex)
WKN: 846744 ISIN: DE0008467440
aktueller Kurs:
6.026,04
Veränderung:
-7,23
Veränderung in %:
-0,12 %
weitere Analysen einblenden

Börse Frankfurt am Morgen: Freundlich, Arcandor weiter im Blick

Donnerstag, 11.06.09 10:14
Börse Frankfurt am Morgen: Freundlich, Arcandor weiter im Blick
Bildquelle: fotolia.com
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Gestützt auf die späte Erholung der US-Börsen können die deutschen Standardwerte an Fronleichnam mehrheitlich zulegen. Für den DAX geht es aktuell um 0,19 Prozent nach oben auf 5.060,75 Indexpunkte. Gleichzeitig zieht der MDAX um 0,75 Prozent an auf 5.931,08 Zähler. Der SDAX büßt dagegen 0,46 Prozent ein auf 2.971,46 Punkte. Beim TecDAX ist zur Stunde ein Plus von 1,29 Prozent auf 653,20 Zähler auszumachen. Der Bund Future rückt daneben um 0,03 Prozent vor auf 118,03 Punkte. Die Wall Street hat sich am Vorabend deutlich von ihren Tagestiefstständen erholen können und am Ende mit leichten Verlusten geschlossen. Dabei gab der jüngste Konjunkturbericht Beige Book nur wenig Anlass zur Hoffnung. Wie die US-Notenbank Fed erklärte, hat sich die Wirtschaftsentwicklung in den USA zwischen Mitte April und im gesamten Mai weiterhin schwach gezeigt. Jedoch haben sich im Einzelnen in fünf der zwölf Fed-Regionen die Wirtschaftsaktivitäten nicht mehr so schnell abgeschwächt wie zuletzt. Hier scheint also ein Erreichen der Talsohle zu erfolgen. Ein weiterer Belastungsfaktor war der wieder deutlich erstarkte Ölpreis. Im weiteren Handelsverlauf wird die Konjunkturprognose des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) erwartet. In den USA stehen der Einzelhandelsumsatz, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die Lagerbestände auf dem Programm.Die Nachrichtenlage ist äußerst dünn. MAN profitieren heute Morgen von einem positiven Analystenkommentar und gewinnen an der DAX-Spitze gut 3 Prozent. Auf den Plätzen zwei und drei rücken Daimler um 1,6 Prozent und die Hannover Rück um 1 Prozent vor. Belastet von Gewinnmitnahmen geben ThyssenKrupp als größter Verlierer gut 1 Prozent ab. Etwas deutlichere Verluste sind außerdem bei K+S, Siemens und der Deutschen Post auszumachen. Im MDAX knüpfen Arcandor nahtlos an die starke Vortagesentwicklung an. Zur Stunde gewinnt der Wert mehr als 5 Prozent. Dabei steht ein Pressebericht im Blick, dem zufolge ein schneller Verkauf der Arcandor-Touristiktochter Thomas Cook unwahrscheinlich ist. So sei derzeit nicht einmal klar, wer das Aktienpaket veräußern darf. Ein Kreditkonsortium um BayernLB, Commerzbank und Royal Bank of Scotland sei für sein Darlehen von 960 Mio. Euro mit einem 44,8-Prozent-Anteil an Thomas Cook besichert. Unterdessen wolle Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg das Pfandrecht von Arcandors Bankenkonsortium nicht ohne Weiteres akzeptieren. Im TecDAX gewinnen Q-Cells als stärkster Wert mehr als 3 Prozent. Zu den Favoriten zählen ferner Rofin-Sinar und Roth & Rau, die beide ebenfalls über 3 Prozent zulegen können. Auf der Gegenseite verlieren SMARTRAC annähernd 4 Prozent. Für Conergy geht es um 2,5 Prozent nach unten. DAX: 5.060,75 (+0,19 Prozent) MDAX: 5.931,08 (+0,75 Prozent) SDAX: 2.972,01 (+1,32 Prozent) TecDAX: 653,20 (+1,29 Prozent) (11.06.2009/ac/n/m)

Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: MDax-Rekord - Dax hält sich mühsam auf hohem Niveau

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ungeachtet positiver Vorgaben aus Übersee ist der Dax am Montag minimal schwächer in den Handel gestartet. Sein zwei Jahre zurückliegendes Rekordhoch bleibt ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 432

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr