Börse Stuttgart-News: Aktien weekly

Freitag, 17.06.22 15:11
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Aktien-Marktbericht der Börse Stuttgart

Nach dem Tech-Crash:
Bei diesen Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt!


Direkt vom Parkett: Meistgehandelte Aktien

Deutschland

Die Zinserhöhungen der Notenbanken in Großbritannien, der Schweiz und den USA haben den DAX am Donnerstag nachbörslich unter die Marke von 13.000 Punkte fallen lassen. Vor allem die unerwartete Leitzinserhöhung der Schweizer Nationalbank (SNB) um 0,5% beunruhigte die Märkte. Dagegen war die fünfte Zinserhöhung der Bank of England um 0,25% auf 1,25% erwartet worden. Die EZB hatte in der letzten Woche mitgeteilt, den Einlagenzins für die Banken im Zuge der nächsten EZB-Sitzung im Juli um 0,25% zu erhöhen. Die kräftigen Zinserhöhungen der Notenbanken befeuern bei den Anlegern offenbar zunehmend die Angst einer weltweiten Rezession.

Allianz

Mit über 1.000 Preisfeststellungen war die Allianz-Aktie der meistgehandelte Inlandstitel in der abgelaufenen Handelswoche. Allianz Global Investors wird einen Großteil seines US-Geschäfts an Voya Financial übertragen. Im Gegenzug erhält Allianz Global Investors eine Beteiligung von 24% an Voya Financial. Die Übertragung ist Teil eines Vergleichs von Allianz Global Investors mit dem US-Justizministerium und der US-Börsenaufsicht im Zusammenhang mit den Structured Alpha Fonds.

Deutsche Post

Am zweithäufigsten wurde die Aktie der Deutschen Post in der abgelaufenen Handelswoche in Stuttgart gehandelt. Die Deutsche Post DHL erhöht zum 1. Juli teilweise die Preise für die Versendung von Päckchen und Paketen, aufgrund der gestiegenen Transport-, Zustell- und Lohnkosten. In einem schlechten Marktumfeld fiel die Aktie bis unter 35 Euro. Auf diesem Niveau notierte sie zuletzt im Juli 2020.

International

Die amerikanischen Indizes gaben im Wochenverlauf weiter nach. Der Dow Jones verlor über 6% und notierte erstmals seit Dezember 2020 wieder unter der Marke von 30.000 Punkten, während es für den S&P 500 und den Nasdaq 100 sogar um beinahe 8% abwärts ging. Die amerikanische Notenbank hatte am Mittwoch den Leitzins um 75 Basispunkte in den Bereich von 1,50 und 1,75% erhöht. Der letzte Zinsschritt in dieser Größenordnung war 1994. Zuletzt hatten immer mehr Marktteilnehmer mit einem Zinsschritt von 75 Basispunkten gerechnet, da die Inflation entgegen der Erwartungen im Mai auf 8,6% gestiegen ist.

Amazon

Die Amazon-Aktie war in der abgelaufenen Handelswoche der am häufigsten gehandelte Auslandstitel an der Börse Stuttgart. Die Analysten von J.P. Morgan bestätigten die „Overweight“ Einstufung mit einem Kursziel von 200 US-Dollar. Dagegen senkten die Analysten von Goldman Sachs das Kursziel von 185 US-Dollar auf 170 US-Dollar, beließen jedoch ihre „Buy“ Einstufung für die Amazon-Aktie bei.

Tesla

Der US-Automobilbauer hatte zuletzt einen 3 zu 1 Aktiensplit angekündigt, dem die Aktionäre auf der nächsten Hauptversammlung am 4. August zustimmen müssen. Der letzte Aktiensplit von Tesla war im August 2020 im Verhältnis 5 zu 1. Die Aktie fiel am Donnerstag unter 600 Euro.

Spezialeinblick

Michael Flender: Wie traden Sie erfolgreich Aktien!

Erfreulicherweise fanden in den letzten Jahren unzählige Menschen den Weg zu ETFs und ersten Aktien-Investments. Dabei bietet die Börse noch weitaus mehr Möglichkeiten als schlichtes passives Investieren. So verfolgt der hauptberufliche Trader Michael Flender einen weitaus aktiveren Ansatz zum Vermögensaufbau. Im Rahmen seines Invest-Vortrags erklärt er sein Erfolgsgeheimnis beim Trading mit Aktien & Co. und gibt Ihnen Tipps, wie die ersten Schritte hin zum aktiven Investor gelingen.

Zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=z6iEFsjlp3U

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Quelle: dpa-AFX


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr