Börse Stuttgart-News: Bonds weekly

Donnerstag, 10.06.21 09:02
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Anleihenmarktbericht der Börse Stuttgart

Bundesanleihen

In die Woche startete der Euro-Bund-Future bei rund 170,33 Prozentpunkten in etwa auf dem Niveau der Vorwoche. Erst am Mittwoch konnte er merklich zulegen und kletterte in der Spitze bis auf 172,80 Prozentpunkte - der höchste Stand seit Ende April. Vor dem EZB-Zinsentscheid bewegt sich der Euro-Bund-Future am Donnerstagmorgen bei rund 172,50 Prozentpunkten. Dies entspricht einer Rendite von -0,27%. Noch in der Vorwoche betrug die Rendite -0,18%. Die Rendite der 30-jährigen Bundesanleihe reduzierte sich im Wochenvergleich um 0,07% auf 0,30%.

Anlegertrends

EWE emittiert siebenjährige Anleihe

Der in der Energie- und Telekommunikationsbranche tätige EWE-Konzern begibt unter der WKN A3E5L9 eine Anleihe mit Fälligkeit zum 08.06.2028. Bei einem Emissionsvolumen von 500 Millionen Euro ist der Nominalzinssatz mit 0,25% festgelegt. Die Zinszahlungen finden im jährlichen Turnus und erstmalig am 08.06.2022 statt.

Der Mindestbetrag der handelbaren Einheit liegt bei 1.000 Euro in kleinsten handelbaren Einheiten von ebenfalls 1.000 Euro. EWE erhält von Moody’s ein Baa1 Rating. Die Anleihe kann durch EWE vorzeitig gekündigt werden.

Fünfjährige Anleihe des SV Werder Bremen

Der frisch gebackene Fußball-Zweitligist SV Werder Bremen emittiert unter der WKN A3H3KP eine Anleihe mit Fälligkeit zum 31.07.2026. Deren Emissionsvolumen beträgt 30 Millionen Euro, als Zinssatz sind 6,50% ausgewiesen. Die erste der jährlich stattfindenden Zinszahlungen erfolgt am 08.06.2022.

Der Mindestbetrag der handelbaren Einheit entspricht 1.000 Euro in kleinsten handelbaren Einheiten von ebenfalls 1.000 Euro. Ein Rating liegt für den Verein nicht vor. Der SV Werder Bremen kann die Anleihe vorzeitig kündigen.

AstraZeneca: Vier neue US-Dollar Anleihen

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca emittiert vier neue Anleihen mit Laufzeiten von 2024 bis 2031.

• Die erste Anleihe (WKN A3KRW2) weist bei einer Fälligkeit zum 28.05.2024 ein Emissionsvolumen von 1,6 Milliarden US-Dollar auf. Die Nominalverzinsung beträgt 0,70%.

• Die zweite Anleihe (WKN A3KRW1), die zum 28.05.2026 fällig wird, hat ein Emissionsvolumen von 1,25 Milliarden US-Dollar. Hier liegt die Nominalverzinsung bei 1,20%.

• Die dritte Anleihe (WKN A3KRY8) verfügt über ein Emissionsvolumen von 1,25 Milliarden US-Dollar und eine Fälligkeit zum 28.05.2028. Die Nominalverzinsung beträgt 1,75%.

• Die vierte Anleihe (WKN A3KRY9) wird bei einem Emissionsvolumen von 750 Millionen US-Dollar zum 28.05.2031 fällig. Deren Nominalverzinsung ist mit 2,25% festgelt.

Die Zinszahlungen finden bei allen Anleihen im halbjährlichen Turnus und erstmalig am 28.11.2021 statt. Als Mindestbetrag der handelbaren Einheit weisen alle Anleihen 2.000 US-Dollar in kleinsten handelbaren Einheiten von 1.000 US-Dollar auf. S&P vergibt für AstraZeneca ein Langfristrating von BBB+. Die Anleihen können durch AstraZeneca vorzeitig gekündigt werden.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH; www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Quelle: dpa-AFX


Kurssuche

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr