Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

Montag, 01.03.21 15:06
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Anlegertrends

Impfstoff-News ziehen Aktienmärkte nach oben

Die deutschen Standardwerte starten freundlich in den März: Für den DAX geht es zum Mittag fast 1% nach oben. Die Marke von 14.000 Punkten ist somit keine 100 Punkte mehr entfernt. Grund für die gute Laune an den Aktienmärkten ist die Nachricht über die Impfstoff-Zulassung für den Impfstoff des Pharma-Riesen Johnson & Johnson in den USA. Bereits am Morgen konnten die asiatischen Aktienmärkte getrieben durch die Impfstoff-Meldungen teils deutlich zulegen.

Die meistgehandelten Aktien der Stuttgarter Anleger

1. Bayer (WKN BAY001)

Meistgehandelter Wert auf dem Stuttgarter Börsenparkett ist am Montag die Bayer-Aktie. Die Papiere des Leverkusener Chemie- & Pharma-Konzerns notieren um 1,7% fester. Nachdem das Unternehmen am vergangenen Donnerstag schwache Zahlen vorlegte und Kursverluste verkraften musste, sehen Analysten der Deutschen Bank sowie weiterer Institute auf dem aktuellen Kursniveau mehr Chancen als Risiken und empfehlen die Aktie mehrheitlich zum Kauf.

2. TUI (WKN TUAG100)

Getrieben von den positiven Impfstoff-Nachrichten aus den USA notieren auch die Papiere des Reise-Konzerns TUI deutlich im Plus. Bis zum Mittag gewinnt die Aktie über 4,5%. Sowohl die TUI als auch andere Unternehmen wie die Lufthansa bereiten sich gegenwärtig auf die Sommerurlaubs-Saison vor und hoffen diese mit Hilfe von Schnelltests sowie einem digitalen Impfpass erfolgreich gestalten zu können.

3. Johnson & Johnson (WKN 853260)

Als Umsatzspitzenreiter sehr gefragter Wert unter den Anlegern ist natürlich auch die Aktie, wegen welcher die Märkte heute wohl weiter aufatmen konnten. Die Aktie des Pharma-Riesen Johnson & Johnson notiert nach der Freigabe des Impfstoffs in den USA fast 3% fester. Bereits morgen soll mit der Auslieferung des Vakzins begonnen werden.

Börse Stuttgart auf YouTube

Seit letztem Jahr gelten die Börsengänge via SPACs - also Special Purpose Acquisition Companies - an der Wall Street als absoluter Trend. Nun schwappt das Phänomen auch auf die deutschen Börsen über. Höchste Zeit also, dass wir uns diesem Phänomen gemeinsam mit Investor und Buchautor Christian W. Röhl widmen und Details, Hintergründe und mögliche Risiken beleuchten.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?utm_term=2400985125

Euwax Sentiment Index

Zum Start in die neue Woche setzten die Stuttgarter Derivateanleger auf einen steigenden DAX - und lagen damit richtig. Im weiteren Handelsverlauf fiel das Stuttgarter Stimmungsbarometer mit einem steigenden DAX jedoch immer weiter ins Minus. Mehr ist für den deutschen Leitindex heute nach Ansicht der Anleger in Stuttgart wohl nicht drin.

Trends im Handel

1. Knock-out-Call auf Saubere Zukunft Index 2 (WKN MA2760)

Neue Woche, altes Spiel: Auch heute kaufen die Stuttgarter Derivateanleger einen Knock-out-Call auf den Saubere Zukunft Index 2. Zum Wochenauftakt notieren alle sieben im Saubere Zukunft Index 2 enthaltenen Werte komfortabel im Plus. Besonders stark legen BYD mit einem Plus von über 7,5% und JinkoSolar mit Zuwächsen von rund 7% zu.

2. Call-Optionsschein auf Sony (WKN MA41N2)

Verkauft wird an der Euwax heute hingegen ein Call-Optionsschein auf Sony. Bei aktuell 90 Euro bewegt sich die Sony-Aktie nur rund 9 Euro unterhalb ihres Allzeithochs von Anfang Februar. Jüngst hatte Sony mitgeteilt, von der neuen PlayStation 5 trotz Lieferengpässen mehr Exemplare verkauft zu haben als von der Vorgängerversion.

3. Call-Optionsschein auf ServiceNow (WKN MA4JEH)

Bei einem Call-Optionsschein auf ServiceNow zeigt sich in Stuttgart ein eher ausgeglichenes Verhältnis aus Käufern und Verkäufern - wenngleich etwas mehr Käufe zu verzeichnen sind. Nach teils deutlichen Gewinnen im Februar notiert die ServiceNow-Aktie am Montag bei rund 450 Euro wieder auf dem Niveau von Ende Januar.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Quelle: dpa-AFX


Kurssuche

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr