Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

Freitag, 06.05.22 15:31
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Nach dem Tech-Crash:
Bei diesen Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt!


Calls auf Energie-Aktien im Fokus

1. Faktor-Long-Zertifikat auf TotalEnergies (WKN MA4Y9V)

Die Derivateanleger an der Euwax steigen in ein Faktor-3X-Long-Zertifikat auf TotalEnergies ein. Das franzöische Mineralöl- und Energieunternehmen konnte sein Nettoergebnis im ersten Quartal trotz einer Abschreibung von 4,1 Milliarden US-Dollar auf das russische Flüssiggasprojekt Arctic LNG2 auf 4,9 Milliarden US-Dollar steigern. Im Vorjahresquartal erzielte TotalEnergies ein Nettoergebnis von 3,3 Milliarden US-Dollar. Die Aktie legt heute um 2,5% auf 50,75 Euro zu.

2. Call-Optionsschein auf Shell (WKN HB47AL)

Wie bereits am Donnerstag verkaufen die Stuttgarter Derivateanleger überwiegend einen Call-Optionsschein auf Shell. Der Energiekonzern steigerte seinen Umsatz im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 50% auf 84,2 Milliarden US-Dollar. Das bereinigte Ergebnis stieg von knapp 6,4 Milliarden US-Dollar auf über 9,1 Milliarden US-Dollar an. Für das erste Quartal erhalten die Aktionäre eine Dividende von 0,25 US-Dollar je Aktie. Die Shell-Aktie legt um 0,7% auf 27,10 Euro zu.

3. Call-Optionsschein auf Microsoft (WKN UH3YF3)

In einem Call-Optionsschein auf Microsoft verzeichnen die Händler an der Euwax ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen ausführbaren Kauf- und Verkaufsorders. Microsoft ist im vergangenen Quartal besonders stark im Cloud-Geschäftsfeld gewachsen. Die Umsätze konnten um 32% auf 23,4 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Mit 261,20 Euro notiert die Microsoft-Aktie nahezu unverändert.

Euwax Sentiment Index

Der Euwax Sentiment liegt beinahe den ganzen Handelstag im positiven Bereich. Die Kursverluste der letzten zwei Handelstage im DAX nehmen die Stuttgarter Derivateanleger offensichtlich zum Anlass, um antizyklisch einzusteigen.

Börse Stuttgart auf YouTube

Inflationssorgen und Rezessionsängste auf der einen, Zinserhöhungen auf der anderen Seite. In dieser Gemengelage haben die US-Aktienmärkte ordentlich Federn gelassen. Ob Sie tatsächlich schon im Bärenmarkt stecken, verrät Roland Hirschmüller von der Baader Bank. Der Aktienexperte erklärt zudem, wer bei der Berichtssaison besonders heraussticht und wie viel Magenschmerzen die Zero-Covid-Strategie Chinas ihm bereitet.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=8V5_5ImWf1g

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Quelle: dpa-AFX


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr