Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

Freitag, 28.10.22 14:26
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Telekom-Tochter erhöht die Prognosen

Nach der Talfahrt:
Bei diesen Tech-Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt ...


Trends im Handel

1. Call-Optionsschein auf Deutsche Telekom (WKN MA96E6)

In einem Call-Optionsschein auf die Deutsche Telekom nehmen die Stuttgarter Derivateanleger zum Wochenabschluss offensichtlich ihre aufgelaufenen Gewinne mit. Die Telekom Tochter T-Mobile erhöhte bei der gestrigen Veröffentlichung der Quartalszahlen die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr. T-Mobile geht von einem bereinigten EBITDA zwischen 26,2 und 26,4 Milliarden US-Dollar aus. Zuvor ist der Mobilfunker von 26 bis 26,3 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Die Telekom-Aktie legt über 2% auf 19,07 Euro zu.

2. Call-Optionsschein auf Mastercard (WKN MD8D91)

Wie bereits am Vortag steigen die Anleger an der Euwax in einen Call-Optionsschein auf den Kreditkartenanbieter Mastercard ein. Mastercard vermeldete gestern seine Quartalszahlen. Der Kreditkartenanbieter konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 15% auf 5,8 Milliarden US-Dollar steigern. Der Nettogewinn legte um 4% auf 2,5 Milliarden US-Dollar zu. Die Mastercard-Aktie notiert mit 319,80 Euro nahezu unverändert.

3. Knock-out-Call auf Linde (WKN KE53FN)

Bei den Knock-outs steigen die Stuttgarter Derivateanleger in einen Call auf den Industriegasehersteller Linde ein. Gestern vermeldete Linde einen Umsatzanstieg von 15% auf beinahe 8,8 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Operative Gewinn legte um 11% auf über 2 Milliarden US-Dollar zu. Die Linde-Aktie notiert 0,7% höher bei 295,70 Euro.

Euwax Sentiment Index

Nach einem positiven Start in den letzten Handelstag der Woche, rutschte der Euwax Sentiment zunehmend in den negativen Bereich ab. Die Derivateanleger an der Euwax halten sich offenbar mit dem Aufbau von Long-Investments auf den DAX zurück.

Börse Stuttgart auf Youtube:

China galt lange Zeit als Gewinner der Corona-Krise und kam schneller als Europa und die USA aus der Talsohle heraus. Warum die Wirtschaft jetzt wieder schwächelt, welche Rolle die Angst vor möglichen weiteren Lockdowns spielt und wie die niedrige Inflation zustande kommt - hier die Einschätzungen von Yanjun Gast, Fondsmanagerin bei der LBBW Asset Management im Gespräch mit Cornelia Frey.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=YArNuoP37qA

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Quelle: dpa-AFX


NEU: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...