Euro Stoxx 50-Future
WKN: 965238 ISIN: DE0009652388
aktueller Kurs:
3.755,00
Veränderung:
4,00
Veränderung in %:
0,11 %
weitere Analysen einblenden

Börsen in Europa Schluss: Positives Handelsende, Londoner Finanzwerte stark

Donnerstag, 11.06.09 20:01
Börsen in Europa Schluss: Positives Handelsende, Londoner Finanzwerte stark
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (aktiencheck.de AG) - Die europäischen Marktteilnehmer hielten sich im Vorfeld wichtiger US-Konjunkturdaten zunächst mit Engagements zurück, letztendlich gingen die Börsen jedoch mit Aufschlägen aus dem Handel. Der Dow Jones EURO STOXX 50 rückte um 0,86 Prozent auf 2.522,33 Punkte vor. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 legte 1,13 Prozent auf 2.194,24 Zähler zu. Der in Paris berechnete EURONEXT 100 verbessert sich indes um 0,41 Prozent auf 569,36 Indexpunkte.Wie das Institut für Weltwirtschaft (IfW) mitteilte, ist die Weltproduktion im ersten Quartal 2009 nochmals sehr kräftig zurückgegangen. Mittlerweile deute aber vieles darauf hin, dass sich die Weltkonjunktur im Sommerhalbjahr 2009 fängt. Daneben hat die Europäische Zentralbank ihre erste Schätzung zur Entwicklung der Leistungsbilanz in der EU27 für das erste Quartal vorgestellt und bekannt gegeben, dass das Defizit abgenommen hat. So verringerte sich das Defizit auf 50,8 Mrd. Euro, nach einem Passivsaldo von 57,3 Mrd. Euro im vierten Quartal 2008. Anteilsscheine von Thomas Cook sind mit deutlichen Gewinnen in den Tag gestartet, schließlich ging der Wert allerdings im britischen Leitindex FTSE 100 mit einem moderaten Plus von rund 1 Prozent aus dem Handel. Dabei stand ein Pressebericht im Blick, dem zufolge derzeit noch unklar ist, wer das Aktienpaket, das der insolvente Arcandor-Konzern an Thomas Cook hält, veräußern darf. So wolle Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg das Pfandrecht von Arcandors Bankenkonsortium nicht ohne weiteres akzeptieren. Bereits am Dienstag hatte der drittgrößte deutsche Reisekonzern REWE erneut Interesse an Thomas Cook bekundet, hieß es. Deutliche Gewinne waren heute im Finanzsektor auszumachen. HSBC rückten um 2 Prozent und Lloyds um 2,6 Prozent vor. RBS und Barclays konnten jeweils rund 5 Prozent hinzugewinnen. Im französischen Leitindex CAC40 legten Renault knapp 4 Prozent zu. Für BNP Paribas und Schneider Electric ging es jeweils über 2 Prozent nach oben und Papiere der Crédit Agricole kletterten über 1 Prozent. Carrefour verloren hingegen mehr als 3 Prozent.Im Schweizer Leitindex SMI konnten Aktien der Großbank UBS mit einem Plus von fast 3 Prozent aus dem Handel gehen. ABB und Zurich Financial gewannen jeweils rund 2 Prozent. Im SLI verloren Givaudan fast 5 Prozent. Zuvor hat der Aromen- und Duftstoffhersteller eine Kapitalerhöhung im Volumen von rund 420 Mio. Schweizer Franken angekündigt. Am morgigen Freitag steht unter anderem die Veröffentlichung der Zahlen zur europäischen Industrieproduktion für April 2009 an. Erwartet wird für die Eurozone ein Monatsminus von 0,6 Prozent nach zuvor -2,0 Prozent. In Frankreich werden die Leistungsbilanz für April sowie die Verbraucherpreise für Mai publiziert.Dow Jones EURO STOXX 50: 2.522,33 (+0,86 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.194,24 (+1,13 Prozent) EURONEXT 100: 569,36 (+0,41 Prozent) FTSE 100 (London): 4.461,87 (+0,57 Prozent) CAC40 (Paris): 3.334,94 (+0,59 Prozent) MIB (Mailand): 20.585,06 (+1,41 Prozent) IBEX 35 (Madrid): 9.683,50 (+0,58 Prozent) SMI (Zürich): 5.483,85 (+0,87 Prozent) ATX (Wien): 2.189,12 (11.06.2009/ac/n/m)

Quelle: ac


News und Analysen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow beendet schwache Woche mit Verlusten

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Aufwärtsversuch an den US-Börsen ist am Freitag schnell in sich zusammengefallen. Hatte der Dow Jones Index mit der Startglocke noch zugelegt, so verabschiedete er sich ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 2063

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr