Börsen in Europa am Morgen: Indizes notieren im roten Bereich

Donnerstag, 16.06.11 10:50
Aktien Graph
Bildquelle: iStock by Getty Images

Paris (aktiencheck.de AG) - Die Sorgen vor einer Eskalation der Lage in Griechenland sowie schwache Vorgaben aus den USA und Asien lassen die wichtigsten europäischen Märkte im frühen Donnerstaghandel weiter in die Knie gehen. Der Dow Jones EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) verliert derzeit 0,56 Prozent auf 2.716,27 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 (ISIN EU0009658160/ WKN 965816) verschlechtert sich um 0,28 Prozent auf 2.503,00 Zähler. Der in Paris berechnete EURONEXT 100 (ISIN FR0003502079/ WKN A0C302) gibt um 0,64 Prozent nach auf 677,20 Stellen. Die europäischen Länderbörsen tendieren im Minus.

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

Die Anteilsscheine des Öl- und Gaskonzerns Cairn Energy (ISIN GB00B59MW615/ WKN A0YFNM) verschlechtern sich um 1 Prozent, nachdem das Unternehmen eine Reihe von Veränderungen im Board of Directors mit Wirkung zum 1. Juli 2011 angekündigt hat. Die mit lediglich neun Werten dünn besetzte Gewinnerliste im FTSE 100 wird momentan von der Aktie von TUI Travel angeführt, die um 1 Prozent steigt. Als schwächster Wert geben indes Glencore um 2,4 Prozent nach.

Nachrichten gibt es heute aus Frankreich. Sanofi-Aventis (ISIN FR0000120578/ WKN 920657) und das biopharmazeutische Unternehmen Audion Therapeutics haben eine Kooperation geschlossen. Dabei sollen im Bereich regenerative Medizin kleine Moleküle optimiert werden. Die beiden Partner wollen so gemeinsam neue Behandlungsmethoden bei Hörverlust entwickeln. Die Aktie des Pharmakonzerns verbilligt sich um 0,6 Prozent. Auf dem Verkaufszettel der Investoren stehen in Frankreich insbesondere auch Banktitel, nachdem es zuletzt Bedenken wegen den großen Engagements französischer Banken in dem von der Pleite bedrohten Griechenland gab. So verschlechtern sich Société Générale, Crédit Agricole und BNP Paribas zwischen 1,2 und 2,2 Prozent. Die rote Laterne wird indes von Carrefour mit einem Verlust von 2,2 Prozent gehalten. Lediglich drei Werte notieren in der Gewinnzone, wobei sich GDF SUEZ mit einem Aufschlag von 0,5 Prozent an die Indexspitze setzen können.

Aus Österreich wird heute eine Akquisition gemeldet. austriamicrosystems (ISIN AT0000920863/ WKN 632638), ein Entwickler und Hersteller hochwertiger analoger ICs für Kommunikations-, Consumer-, Industrie-, Medizintechnik- und Automobilanwendungen, hat die Übernahme des US-Konzerns Texas Advanced Optoelectronic Solutions Inc. (TAOS) bekannt gegeben. Bei TAOS handelt es sich um ein tabliertes, weltweit anerkanntes Innovationsunternehmen im Bereich Lichtsensortechnologie und einen global führenden Anbieter von Lichtsensor-Lösungen für die Märkte Consumer, Computer, Industrie, Medizintechnik und Automotive. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte TAOS einen Umsatz von 81 Mio. US-Dollar und eine operative Gewinnmarge bzw. EBIT-Marge von mehr als 30 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet TAOS auf Grundlage derzeit verfügbarer Informationen ein weiteres signifikantes Umsatzwachstum. Der Kaufpreis wurde auf 320 Mio. US-Dollar (rund 220 Mio. Euro) beziffert und soll zu 50 Prozent in neu geschaffenen austriamicrosystems-Aktien gegen Sacheinlage von TAOS-Anteilen sowie zu 50 Prozent in bar beglichen werden. Der Titel gibt um 0,2 Prozent nach.

Die Schweizer Nationalbank SNB hat am Donnerstag erwartungsgemäß beschlossen, ihre expansive Geldpolitik beizubehalten. So wurde der Leitzinssatz bei 0,25 Prozent belassen. Damit bleibt die Zinsschere zum Euroraum weiterhin bei 100 Basispunkten. Die Währungshüter begründeten ihre Entscheidung mit den Risiken in Zusammenhang mit der starken Landeswährung und dem sich erhitzenden Immobilienmarkt. Marktbeobachter hatten dieses Sitzungsergebnis bereits im Vorfeld erwartet. Weiteren Angaben zufolge geht die Nationalbank für 2011 unverändert von einem Wachstum des realen Bruttoinlandprodukts in der Schweiz von rund 2 Prozent aus.

In Schweden fahren Volvo (ISIN SE0000115446/ WKN 855689) mit einem Abschlag von 1,1 Prozent hinterher. Die Sparte Volvo Buses des LKW-Herstellers hat ihren bisher größten Auftrag für Hybrid-Busse erhalten. So hat die brasilianische Stadt Curitiba 60 Hybrid-Busse geordert.

Die spanischen Frühindikatoren sind im April 2011 nach Angaben des Conference Board erneut gesunken. Demnach gaben die Frühindikatoren um 0,3 Prozent nach. Für März 2011 war ein Minus von 0,5 Prozent ausgewiesen worden.

Dow Jones EURO STOXX 50: 2.716,27 (-0,56 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.503,00 (-0,28 Prozent) EURONEXT 100: 677,20 (-0,64 Prozent) FTSE 100 (London): 5.713,93 (-0,50 Prozent) CAC40 (Paris): 3.782,65 (-0,64 Prozent) MIB (Mailand): 19.835,49 (-0,42 Prozent) IBEX 35 (Madrid): 9.909,10 (-0,24 Prozent) SMI (Zürich): 6.160,10 (-0,61 Prozent) ATX (Wien): 2.696,07 (-1,26 Prozent) (16.06.2011/ac/n/m)

Quelle: ac




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Coty meldet Konsolidierung des Duftherstellungsbetriebs und geplante Schließung des Unternehmensstandorts in Köln, Deutschland

NEW YORK – Coty Inc. (NYSE: COTY), eines der weltweit führenden Unternehmen der Beauty-Branche, gab heute die geplante Schließung eines seiner Produktionsstandorte in Köln ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15898 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.01.21
3.513,69
-2,41 %
Datum :
27.01.21
7.621,00
-2,36 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr