Marktübersicht

Dax
12.551,00
-0,07%
MDax
25.398,00
-0,13%
BCDI
141,16
-0,45%
Dow Jones
22.370,80
0,18%
TecDax
2.398,75
0,51%
Bund-Future
161,06
0,01%
EUR-USD
1,20
0,34%
Rohöl (WTI)
50,01
-0,64%
Gold
1.310,68
0,22%
10:45 09.03.17

Bonus Cap-Zertifikat auf ENI: Sehr gutes Q4, überzeugendes Strategie-Update - Zertifikateanalyse

Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von ENI (ISIN IT0003132476 / WKN 897791) ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000DGN3081 / WKN DGN308) mit dem Basiswert ENI vor.

Der italienische Energiekonzern ENI sei ein weltweit agierendes Unternehmen, das insbesondere in der Exploration und Produktion von Erdöl und Erdgas tätig sei. Zudem betreibe es die Weiterverarbeitung, die Veredelung und den Vertrieb von Öl- und Gasprodukten. Der italienische Staat sei an ENI beteiligt.

ENI habe zum Schluss des Geschäftsjahres 2016 einen deutlichen Gang zugelegt und in Q4/2016 signifikant die Markterwartungen übertroffen. Der bereinigte Nettogewinn sei nach Unternehmensangaben mit 459 (Konsens 200) Mio. Euro erstmals seit Q2/2015 wieder im positiven Terrain gewesen und der operative Gewinn sei um 103% auf 1,29 (Kons. 1,05) Mrd. Euro gestiegen. Dabei hätten die Italiener von einem besser als erwarteten Ergebnis im Kernbereich Exploration & Produktion profitiert. Das operative Ergebnis habe hier laut Management um 134% auf 1,40 (Konsens 1,08) Mrd. Euro zugenommen.

ENI habe ein nach Erachten des Analysten überzeugendes Strategie-Update für 2017 - 2020 gegeben, das insbesondere auf der Entwicklung der Explorationserfolge der letzten Jahre und der weiteren Verbesserung der Profitabilität der verbliebenen Downstreambereiche (Weiterverarbeitung) aufbaue. Ihre Zuversicht würden die Analysten dabei insbesondere auf den Explorationserfolgen und deren Transformation in steigende, profitable Fördervolumina und/oder Veräußerungserlöse aufbauen. Ein zeitnah positiver Impuls für den Aktienkurs könnte nach Meinung der Analysten der DZ BANK von einem Teilverkauf der großen Ressourcen in Mozambik ausgehen.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in der Aktie stünden verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert ENI zur Verfügung, z.B. Bonuszertifikate.

Klassische Bonuszertifikate seien je nach Laufzeit und in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Merkmalen des zugrunde liegenden Basiswertes mit einer spezifischen Barriere und einem anfangs festgelegten Bonusbetrag ausgestattet. Anleger hätten die Chance auf Auszahlung mindestens eines festen Bonusbetrages am Laufzeitende, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine anfangs festgelegte Kursschwelle, die sogenannte Barriere, niemals berühre oder unterschreite. Das bedeute, dass Anleger am Ende der Laufzeit auch dann mindestens den Bonusbetrag ausbezahlt bekommen könnten, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine leicht negative Wertentwicklung aufweise. Voraussetzung hierfür sei allerdings, dass die Barriere nicht berührt oder unterschritten worden sei.

Werde diese Barriere während der Laufzeit jedoch einmal berührt oder unterschritten, würden Anleger mit dem Bonuszertifikat Verlustrisiken tragen, die mit einer Direktinvestition in den zugrunde liegenden Basiswert vergleichbar seien.

Ansprüche aus dem zugrundeliegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: z.B. Stimmrechte, Dividenden) stünden dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhalte der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger sei als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko).

Ein Bonuszertifikat eigne sich somit für Anleger, die in erster Linie eine Seitwärtsbewegung des zugrunde liegenden Basiswertes erwarten, eine positive Rendite anstreben würden und in der Lage seien, etwaige Verlustrisiken zu tragen.

Bei Bonuszertifikaten mit Cap liege der Unterschied zu klassischen Bonuszertifikaten darin, dass der Rückzahlungsbetrag nach oben hin auf den Bonusbetrag, der auch Höchstbetrag genannt werde, begrenzt sei. D.h. eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts über den Cap (obere Preisgrenze) hinaus erfolge nicht.

Anleger, die davon ausgehen würden, dass die ENI-Aktie vom 25.10.2016 bis 16.03.2018 nicht auf oder unter 11,00 EUR notieren werde, könnten mit dem DZ BANK Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DGN308 an der Kursentwicklung der ENI-Aktie partizipieren.

Das Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DGN308 zahle am Ende der Laufzeit (23.03.2018) einen Bonusbetrag in Höhe von 16,00 EUR, sofern die ENI-Aktie während der Beobachtungstage (25.10.2016 bis 16.03.2018) immer über der Barriere von 11,00 EUR notiere.

Steige der Kurs der ENI-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 16,00 EUR hinaus, so partizipiere der Anleger des Zertifikats daran nicht.

Notiere die ENI-Aktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Beobachtungstage (25.10.2016 bis 16.03.2018) auf oder unter der Barriere von 11,00 EUR, erhalte der Anleger am Laufzeitende eine Rückzahlung, deren Höhe vom Schlusskurs der ENI-Aktie am 16.03.2018 (Referenzpreis) abhänge.

Der Rückzahlungsbetrag in EUR entspreche dem Referenzpreis unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses von 1,00. Die Rückzahlung sei auf den Höchstbetrag von 16,00 EUR begrenzt.

Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der ENI-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 16,00 EUR hinaus erfolge nicht. Ein Totalverlust trete ein, wenn der Schlusskurs der ENI-Aktie am 16.03.2018 null sei. (Ausgabe vom 06.03.2017) (09.03.2017/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

22:38 Uhr GNW-News: Hitachi will den Markt für industrielle IoT-Plattformen mit neuem kommerziellen Lumada...
22:18 Uhr Aktien New York Schluss: Fed-Sitzung birgt Risiken und hält Anleger zurück
22:09 Uhr Innenminister: Schwere Schäden in Mexiko-Stadt
21:46 Uhr Fernsehberichte: Menschen in Mexiko-Stadt verschüttet
21:42 Uhr Katastrophenplan für Mexiko-Stadt aktiviert - Flüge fallen aus
21:35 Uhr dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.09.2017
21:20 Uhr ROUNDUP 2: Schweres Erdbeben erschüttert Millionenmetropole Mexiko-Stadt
21:12 Uhr US-Anleihen: Lange Laufzeiten geben etwas nach
20:59 Uhr ROUNDUP: Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
20:54 Uhr Devisen: Euro steigt - Franken fällt auf den tiefsten Stand seit Anfang 2015
20:53 Uhr Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
20:43 Uhr GNW-News: 3Gtms ernennt Managing Director für EMEA
20:36 Uhr OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Gefährliche Hinhaltetaktik, Kommentar ...
20:18 Uhr GESAMT-ROUNDUP: Trump warnt in erster UN-Rede Nordkorea und Iran
20:15 Uhr Aktien New York: Fed-Sitzung lähmt - Fusionsbericht treibt T-Mobile US, Sprint
20:10 Uhr AKTIEN IM FOKUS 2: Fusionsbericht zu T-Mobile US und Sprint treibt Kurse stark
19:43 Uhr DGAP-DD: CANCOM SE (deutsch)
19:42 Uhr HeidelbergCement baut Italien-Geschäft weiter aus
19:41 Uhr ROUNDUP: Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig
19:39 Uhr Fiat Chrysler ruft fast 500 000 Trucks wegen Brandgefahr zurück
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8129

Titel aus dieser Meldung

ENI
0,32%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Positive Analysten-Kommentare beflügeln!
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.