Bonus Cap-Zertifikat auf GEA Group: Starker Jahresstart - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 21.05.20 11:30
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000SR9PVN6 / WKN SR9PVN) der Société Générale auf die Aktie der GEA Group (ISIN DE0006602006 / WKN 660200) vor.

Der Maschinen- und Anlagenbauer GEA habe die Coronakrise bislang kaum zu spüren bekommen. So sei der Auftragseingang zu Jahresbeginn um 16 Prozent auf 1,38 Mrd. Euro gestiegen und habe damit eine Bestmarke für ein erstes Quartal markiert. Das um Kosten für den Umbau bereinigte EBITDA habe dank operativen Verbesserungen durch Sparmaßnahmen und der im Januar erneuerten Konzernorganisation sogar um 41 Prozent auf 105 Mio. Euro zugelegt. Der Umsatz sei um 3,5 Prozent auf 1,09 Mrd. Euro geklettert. "Unsere Kunden insbesondere aus der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie sind auch in der aktuellen Krise gut ausgelastet", habe Konzernchef Stefan Klebert verdeutlicht. Trotz der Unsicherheiten rund um die Krise halte GEA daher an seiner Prognose fest, wonach Umsatz und Ergebnis im Jahr 2020 nur leicht zurückgehen sollten - sehr zur Überraschung der Börse. Entsprechend positiv sei die Reaktion ausgefallen: Der MDAX-Titel habe zeitweise zweistellig zugelegt.

Auch Analysten hätten Gefallen an dem Jahresauftakt gefunden. Allerdings würden einige Experten davon ausgehen, dass sich die echten Auswirkungen der Krise erst später zeigen würden und würden daher Zweifel am Optimismus des Unternehmens für das Gesamtjahr hegen. Eine gewisse Portion Vorsicht bei Neu-Investments in die Aktie könne daher sicher nicht schaden - auch mit Blick auf die starke Erholung in den vergangenen Wochen.

Dass man auch bei einer defensiven Herangehensweise attraktive Renditen erzielen kann, zeigt ein "marktfrisches" Bonus Cap der Société Générale mit Laufzeit März 2021, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Obwohl die Barriere bei 15,00 Euro fast 40 Prozent entfernt liege, gebe es im Erfolgsfall rund 7,6 Prozent zu holen. (Ausgabe 20/2020) (21.05.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Proteste gegen Datteln 4 - Kohlekraftwerk geht in Regelbetrieb

DATTELN (dpa-AFX) - Mehrere Umweltorganisationen wollen am Samstag gegen das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 demonstrieren. Anlass ist der Beginn des kommerziellen Betriebs des Kraftwerks. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14491 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
29.05.20
26,79 EUR
-1,22 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr