Bonus Cap-Zertifikat auf Klöckner & Co: Wieder mutiger - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 08.10.20 11:00
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000SB0KPD7 / WKN SB0KPD) der Société Générale auf die Aktie von Klöckner & Co (ISIN DE000KC01000 / WKN KC0100) vor.

Der Stahlhändler Klöckner habe die Folgen der Pandemie besser weggesteckt als erwartet. Der Konzern habe daher trotz der vorhandenen Unsicherheiten aufgrund steigender Infektionszahlen die Latte für 2020 wieder höher gelegt. Der Vorstand gehe nun von einem bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen 75 und 95 Mio. Euro aus. Zuvor seien zwischen 50 und 70 Mio. Euro erwartet worden. Auch der Barmittelzufluss solle positiv sein. Zur Begründung habe der Konzern auf die positiven Digitalisierungs- und Restrukturierungseffekte aus der angeschobenen Transformation verwiesen.

Zudem habe sich die Nachfrage in den Kernmärkten Europa und USA, insbesondere im September, etwas belebt. Das sei überraschend gekommen - auch für viele Analysten. Die DZ BANK habe daher die Aktie von "halten" auf "kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 5,80 auf 6,00 Euro angehoben. Die Gewinnentwicklung und die Chancen im Zusammenhang mit der Transformation des Unternehmens sprächen nun für einen Kauf der Aktie, so der zuständige Analyst. Die Credit Suisse rate allerdings noch aus einem anderen Grund zum Kauf. Laut der Bank gebe es positive Anzeichen für eine Erholung des Stahlmarktes in Europa. So steige die Nachfrage bei den Endverbrauchern, die Importe befänden sich auf niedrigem Niveau und freie Produktionskapazitäten würden nur diszipliniert hochgefahren - all diese Aspekte würden vom Markt aktuell nicht berücksichtigt.

Wer der Aktie daher eine einigermaßen stabile Entwicklung zutraut, könnte einen Blick auf Bonus Cap der Société Générale werfen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Hier seien 9,0 Prozent drin, wenn das SDAX-Papier bis März über 3,50 Euro bleibe. (Ausgabe 40/2020) (08.10.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Corona: Belgien lässt alle Läden wieder öffnen

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Trotz eines Rückgangs der Corona-Zahlen lockert Belgien seine Pandemieauflagen nur geringfügig. So dürfen ab 1. Dezember alle Läden unter strikten Hygienevorgaben wieder öffnen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15346 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.11.20
7,15 EUR
0,70 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr