Carl Zeiss Meditec Aktie
WKN: 531370 ISIN: DE0005313704
aktueller Kurs:
102,65 EUR
Veränderung:
0,15 EUR
Veränderung in %:
0,15 %
weitere Analysen einblenden

Bonus Cap auf Carl Zeiss Meditec: Gut, aber teuer - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 15.08.19 11:53
Bonus Cap auf Carl Zeiss Meditec: Gut, aber teuer - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe das Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000CU3DKL5 / WKN CU3DKL) der Commerzbank auf die Aktie von Carl Zeiss Meditec (ISIN DE0005313704 / WKN 531370) vor.

Seine vorläufigen Zahlen zum dritten Geschäftsquartal habe Carl Zeiss Meditec bereits Mitte Juli veröffentlicht. Vergangene Woche habe es die endgültigen Daten gegeben. Die Ergebnisse an sich hätten keine großen Überraschungen geboten, wohl aber der Ausblick. Denn der Medizintechnikkonzern erwarte für das laufende Geschäftsjahr nun einen Umsatz am oberen Rand oder leicht oberhalb der Bandbreite von 1,35 bis 1,42 Mrd. Euro. Vor einem Monat habe es noch geheißen, ein Erreichen des oberen Endes sei möglich.

Anleger hätten begeistert reagiert: Die Aktie sei zeitweise auf 104,30 Euro und damit den höchsten Stand ihrer Börsengeschichte gestiegen. Glaube man den Analysten, habe der MDAX-Wert seinen Zenit damit deutlich überschritten. Selbst das optimistischste Kursziel liege mit 98 Euro derzeit rund 3 Prozent unter dem aktuellen Kurs. Als Knackpunkt gelte vor allem die hohe Bewertung. Angesichts der seit Jahresbeginn stark gestiegenen Kurse (plus 47,6 Prozent) werde die Aktie inzwischen mit dem 54Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt - das wenig konjunkturabhängige Geschäftsmodell und die Wachstumsaussichten seien damit wohl großzügig eingepreist. Zudem habe Carl Zeiss Meditec durchklingen lassen, dass 2019/20 wegen Investitionen in die Forschung und Entwicklung keine nachhaltige Steigerung der EBIT-Marge mehr zu erwarten sei.

Anleger, die daher jetzt noch in Carl Zeiss Meditec einsteigen möchten, sollten daher lieber auf Produkte zurückgreifen, die auch einen Rücksetzer unbeschadet überstehen könnten, etwa ein Bonus Cap-Zertifikat der Commerzbank. Einem Puffer von knapp 29 Prozent (Barriere: 72 Euro) stehe hier bis Juni 2020 eine Renditechance von 6,7 Prozent gegenüber. (Ausgabe 32/2019) (15.08.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Independent Research hebt Ziel für Carl Zeiss Meditec 'Verkaufen'

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Carl Zeiss Meditec nach einem nochmals etwas optimistischeren Ausblick von 88 auf 90 Euro angehoben, die ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 9

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • US-Gericht hält Glyposat-Strafe für zu hoch!
  • -38% Kursverlust auf Jahressicht!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr