Bonus-Zertifikat auf Andritz: Anlagenbauer enttäuscht bei Gewinn, blickt aber optimistisch auf 2019 - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 14.03.19 11:15
Bonus-Zertifikat auf Andritz: Anlagenbauer enttäuscht bei Gewinn, blickt aber optimistisch auf 2019 - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000CJ3FX13 / WKN CJ3FX1) von der Commerzbank auf die Andritz-Aktie (ISIN AT0000730007 / WKN 632305).

Beim österreichischen Anlagenbauer Andritz sei der operative Gewinn (EBITA) 2018 um 11,2% auf 394,3 Mio. Euro gesunken. Das Ergebnis sei von Rückstellungen für geplante Restrukturierungskosten in den Geschäftsbereichen Hydro und Metals Forming belastet worden, habe der Konzern erklärt. Der Konzerngewinn sei sogar um 15,6% auf 222 Mio. Euro geschrumpft. Dennoch wolle Andritz seinen Aktionären eine stabile Dividende von 1,55 Euro je Aktie auszahlen. Besser als beim Gewinn sehe es beim Umsatz aus: Er sei um 2,4% auf sechs Mrd. Euro geklettert. Die Nachfrage sei in allen Geschäftsbereichen gestiegen, so Andritz. Der Auftragseingang habe daher mit einem Plus von 19,1% auf 6,6 Mrd. Euro einen Rekordwert erreicht. Der Auftragsstand belaufe sich sogar auf 7,1 Mrd. Euro - deutlich mehr als im Vorjahr, als sich die Orders auf 6,4 Mrd. Euro summiert hätten.

Für das laufende Geschäftsjahr erwarte das Unternehmen zwar eine weitgehend unveränderte Projekt- und Investitionstätigkeit in seinen vier Geschäftsbereichen. Bedingt durch den hohen Auftragsstand werde für 2019 aber ein deutlicher Umsatzanstieg sowie eine Erhöhung der Rentabilität erwartet. Die Analysten der Baader Bank hätten die vorgelegten Zahlen als solide und im Rahmen der Erwartungen eingestuft. Der Auftragseingang im vierten Quartal sei als sehr stark bewertet worden, zudem sei der Ausblick auf das Jahr 2019 zuversichtlich. Daher hätten die Experten ihre Kaufempfehlung und das Kursziel 55 Euro bestätigt. Diese Marke liege gut 36% über der aktuellen Notiz. Immerhin 10,9% seien bei einem Bonus Cap der Commerzbank drin. Zusätzlich würden sich Anleger einen Sicherheitspuffer von 19,4% ins Depot holen. (Ausgabe 10/2019) (14.03.2019/zc/a/a)


Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

OTS: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) / DBU: Trotz niedriger Zinsen ...

DBU: Trotz niedriger Zinsen erneut steigende Fördermittel / Deutsche Bundesstiftung Umwelt stellt Jahresbericht 2018 vor - 52,7 Millionen Euro für 213 Projekte Osnabrück (ots) - Zum dritten ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11802