Borrell: Iran noch im Rahmen des Atomdeals

Freitag, 17.01.20 13:02
Borrell: Iran noch im Rahmen des Atomdeals
Bildquelle: Fotolia
BERLIN (dpa-AFX) - Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell sieht den Iran bislang noch im Rahmen des Atomabkommens agieren. Dass sich das Land nicht mehr an Vorgaben gebunden fühle, heiße "noch lange nicht, dass Iran sie auch tatsächlich verletzt", sagte er dem "Spiegel" (Freitag). "Wir vertrauen weiterhin auf die Überprüfung durch die Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde in Iran."

Das Atomabkommen soll dem Iran ein ziviles Atomprogramm ermöglichen, aber eine atomare Bewaffnung unmöglich machen. Im Gegenzug sollten Wirtschaftssanktionen aufgehoben werden. Der Iran hoffte auch einen Aufschwung, der jedoch nicht kam. US-Präsident Donald Trump ordnete am 8. Mai 2018 einen einseitigen Ausstieg aus dem Abkommen an und ließ den Iran wieder mit harten Sanktionen belegen.

Dennoch hielt sich der Iran ein weiteres Jahr an das Abkommen. Am 8. Mai 2019 kündigte die Islamische Republik aber einen Teilausstieg an. Zwei Monate später unterrichtete die Regierung in Teheran die Internationale Atomenergiebehörde IAEO in Wien, dass der Iran die vereinbarte Obergrenze für angereichertes Uran überschritten habe.

Die Europäer lösten kürzlich den Streitschlichtungsmechanismus des Abkommens aus, der den Iran zu Verhandlungen zwingen soll. Dieser Mechanismus sei "per se nicht ein Mechanismus, um Sanktionen wiedereinzuführen", betonte der Chefdiplomat der Staatengemeinschaft. "Ich lese die Entscheidung der Außenminister Großbritanniens, Frankreichs und Deutschlands nicht als Vollzug der trumpschen Forderung, das Abkommen zu beenden."

Borrell hatte sich jüngst mit Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif getroffen und über das Abkommen gesprochen. Im "Spiegel" betonte der EU-Außenbeauftragte: "Uns geht es nicht darum, die iranische Regierung auszuwechseln."/cir/DP/eas



Quelle: dpa-AFX


News und Analysen

New York gibt Berufung gegen T-Mobile/Sprint-Fusion auf

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Fusion zwischen T-Mobile US und Sprint hat eine weitere Hürde genommen. So wird der Staat New York eine Berufung gegen den Zusammenschluss nicht weiter verfolgen, erklärte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12782

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.02.20
57,34 USD
1,44 %
Datum :
14.02.20
52,36 USD
1,01 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr