Brandenburg hält weitere Schweinepest-Fälle für realistisch

Dienstag, 15.09.20 15:09
Brandenburg hält weitere Schweinepest-Fälle für realistisch
Bildquelle: Adobe Stock
POTSDAM (dpa-AFX) - Die Brandenburger Landesregierung geht nach dem ersten Fall von Afrikanischer Schweinepest von weiteren betroffenen Tieren aus. "Es wäre ein Wunder, wenn es ein Einzelfall bleiben würde", sagte Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Dienstag in Potsdam. "Wir haben bis jetzt keine weiteren positiven Befunde, aber es ist realistischerweise davon auszugehen." Das infizierte Tier, das vergangene Woche entdeckt wurde, sei der Kadaver einer zwei- bis dreijährigen Bache gewesen, der zwei bis vier Wochen dort gelegen habe. Nach dem ersten Fall wurden weitere Wildschweinkadaver entdeckt, von denen Proben untersucht werden./gj/DP/men





Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

OneConnect wins IFTA FinTech Achievement Award for Digital Banking

PR NewswireSHENZHEN, China, Sept. 27, 2020SHENZHEN, China, Sept. 27, 2020 /PRNewswire/ -- OneConnect Financial Technology Co., Ltd. (OneConnect, NYSE: OCFT), a leading technology-as-a-service ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15790 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.09.20
49,79 EUR
0,63 %
Datum :
25.09.20
22,02 EUR
-2,05 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr