Brexit-Querelen belasten Pfund - Inliner auf EUR/GBP verspricht hohe Renditechance - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 22.11.18 11:30
Brexit-Querelen belasten Pfund - Inliner auf EUR/GBP verspricht hohe Renditechance - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000ST5YT92 / WKN ST5YT9) der Société Générale auf das Währungspaar EUR/GBP (ISIN EU0009653088 / WKN 965308) vor.

Nach 17 Monaten Verhandlungsarbeit hätten sich die Europäische Union und Großbritannien auf einen Trennungsvertrag geeinigt. Der 585 Seiten starke Brexit-Plan, den Premierministerin Theresa May kürzlich präsentiert habe, sehe den geordneten EU-Austritt Großbritanniens per 29. März 2019 vor. Gleichzeitig solle es aber eine Übergangsphase bis 2020 geben, in der Großbritannien am EU-Binnenmarkt teilnehme und damit auch der Zollunion angehöre, jedoch ohne politisch mitbestimmen zu dürfen.

Kein Wunder, dass die Einigung nicht nur bei der Opposition im Parlament auf Ablehnung stoße, sondern auch in Mays eigenen Reihen. Mehrere Minister seien zurückgetreten, unter anderem auch der für den Brexit zuständige Dominic Raab. Bei der für Anfang Dezember geplanten Abstimmung im Unterhaus könnte der Deal daher die Mehrheit verfehlen. Ein Chaos-Brexit ohne Austrittsvereinbarung wäre die Folge.

Die neuerlichen Querelen hätten das Britische Pfund belastet. Seit dem Brexit-Referendum Mitte 2016 habe die Währung gegenüber dem Euro rund 15 Prozent an Wert verloren. Zwar könnten die Brexit-Querelen kurzfristig für weitere Abschläge sorgen, jedoch dürfte ein großer Teil der Entwicklung in den Kursen verarbeitet sein. Sollte das britische Parlament den Brexit-Deal ablehnen, seien auch Neuwahlen und ein erneutes Referendum denkbar. In diesem Fall könnte das Pfund nach einer Schrecksekunde sogar deutlich an Boden gutmachen.

In dieser Situation verspreche ein Inliner der Société Générale eine hohe Renditechance: Bleibe der Euro bis März 2019 - wie schon seit mehr als zwei Jahren - in der Spanne 0,80 bis 0,94 Pfund, generiere der Schein einen Ertrag von 57,5 Prozent. (Ausgabe 46/2018) (22.11.2018/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


News und Analysen

Warum sich bald herausragende Gewinnperspektiven eröffnen ...

In boerse.de haben wir jetzt wieder die Bankenprognosen für 2019 zusammengestellt, die diesmal in ungewöhnlicher Deutlichkeit steigende Jahresendkurse avisieren. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10209