Britische Autobranche fordert mehr Anreize für Kauf von E-Autos

Donnerstag, 25.03.21 12:17
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
LONDON (dpa-AFX) - Um die Anforderungen der britischen Regierung zu erreichen, von 2030 an keine Dieselautos und Benziner mehr herzustellen, fordert die Autobranche stärkere Unterstützung. Vor allem sei wichtig, Privatkunden mit großzügigeren Anreizen den Kauf von E-Autos schmackhaft zu machen, teilte der Branchenverband SMMT am Donnerstag in London mit. In Deutschland erhielten Käufer von E-Autos Tausende Euro Prämie, in den Niederlanden müssten sie keine Mehrwertsteuer zahlen. In Großbritannien hingegen habe die Regierung zuletzt finanzielle Unterstützung gestrichen.

BMW St kaufen? BMW St halten? BMW St verkaufen?
Die Antwort steht im boerse.de-Aktientelegramm!


Ebenso müsse die öffentliche Infrastruktur deutlich verbessert werden. Derzeit gebe es etwa in London mit 9,5 Millionen Einwohnern nur rund 7000 öffentliche Ladesäulen, sagte SMMT-Chef Mike Hawes. Zudem seien etwa 10 Prozent außer Betrieb. Nötig seien bis Ende des Jahrzehnts landesweit rund 2,3 Millionen Ladesäulen. Das bedeute, dass täglich 700 Säulen installiert werden müssten, es seien aber derzeit nur 42.

Die Hersteller hätten bereits Milliarden in neue Technologie investiert. Jedes vierte neue Modell sei bereits ein Plug-in und jedes zehnte völlig elektrisch betrieben. "Die Akzeptanz bei den Verbrauchern bleibt jedoch gering, da Bedenken hinsichtlich Erschwinglichkeit, Verfügbarkeit von Ladestationen und Zuverlässigkeit der Infrastruktur bestehen", so die Society of Motor Manufacturers and Traders (SMMT). "2030 ist machbar", sagte Hawes. "Aber nur, wenn die Bedingungen stimmen."

Die britische Autoindustrie ist wegen der Folgen des Brexits sowie der Corona-Pandemie stark unter Druck. Im Januar sank die Autoproduktion bereits den 17. Monat in Folge./bvi/DP/stk



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für BMW St-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
10.05.21
84,70 EUR
1,12 %
Datum :
10.05.21
73,22 EUR
0,10 %
Datum :
10.05.21
210,90 EUR
-0,05 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr