Amazon Aktie
WKN: 906866 ISIN: US0231351067
aktueller Kurs:
1.572,23 EUR
Veränderung:
21,74 EUR
Veränderung in %:
1,40 %
boerse.de Prädikat:
weitere Analysen einblenden

Bruder von Bezos' Geliebter soll Nacktfotos weitergegeben haben

Montag, 11.02.19 05:39
Bruder von Bezos' Geliebter soll Nacktfotos weitergegeben haben
Bildquelle: iStock by Getty Images
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die anscheinend zu Erpressungszwecken missbrauchten Intimfotos von Amazon -Chef Jeff Bezos soll der Bruder von dessen Geliebter Lauren Sanchez an das Skandalblatt "National Enquirer" weitergegeben haben. Das berichtet die US-Nachrichtenseite "The Daily Beast" unter Berufung auf mehrere Quellen innerhalb des "Enquirer"-Verlags American Media Inc. (AMI). Eine weitere Quelle außerhalb des Verlags habe bestätigt, dass Michael Sanchez als Schuldiger ausgemacht worden sei. Die "Washington Post" hatte den Verdacht bereits vor Tagen auf ihn gelenkt, allerdings wies Michael Sanchez demnach jede Verantwortung zurück.

Bezos, der als reichster Mann der Welt gilt, hatte private Ermittlungen eingeleitet, um denjenigen ausfindig zu machen, der die Nacktfotos und intimen Textnachrichten an den "National Enquirer" weitergegeben hat. Dem Skandalblatt und AMI-Chef David Pecker, einem langjährigen Vertrauten von US-Präsident Donald Trump, warf er Erpressung mit übelsten Methoden vor. Ihm sei ein unredlicher Deal vorgeschlagen worden, damit auf die Veröffentlichung des intimen Materials verzichtet wird. Stattdessen habe er belastende E-Mails von AMI-Verantwortlichen ins Netz gestellt, um den Spieß umzudrehen und den Verlag angesichts seiner Arbeitsmethoden in Erklärungsnot zu bringen. AMI kündigte daraufhin an, Bezos' Vorwürfe zu untersuchen.

Hintergrund ist die Trennung des "Washington Post"-Besitzers von seiner Ehefrau MacKenzie - und sein Verhältnis mit der früheren TV-Moderatorin Sanchez. Das Ehepaar hatte am 9. Januar bekanntgegeben, dass es sich nach 25 Ehejahren scheiden lässt. Die "Washington Post" berichtete, kurz zuvor habe der "Enquirer" Bezos informiert gehabt, dass er eine Geschichte über seine Affäre mit Sanchez veröffentlichen werde. Kurz nach Ankündigung der Scheidung machte das Blatt die Affäre öffentlich und publizierte "schlüpfrige Textnachrichten und schwärmerische Liebesnotizen" der beiden.

Der Anwalt von AMI-Chef Pecker, Elkan Abramowitz, wies Bezos' Erpressungsvorwurf am Sonntag in einem Interview des Nachrichtensenders ABC News zurück. Es habe sich um legitime Verhandlungen zwischen zwei Seiten mit unterschiedlichen Interessen gehandelt. Die Fotos und Textnachrichten seien dem "Enquirer" von einer "verlässlichen Quelle" zugespielt worden, mit der das Blatt schon seit sieben Jahren zusammenarbeite. Sowohl Bezos als auch Lauren Sanchez würden die betreffende Person "gut kennen"./mk/DP/zb

P.S.: Amazon ist eine Champions-Aktie aus dem boerse.de-Aktienbrief und hat seit der Erstempfehlung 984% gewonnen. Die aktuelle Aktienbrief-Ausgabe können Sie hier kostenlos downloaden…


Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Buchbranche sieht sich trotz 'Riesenproblemen' im Aufbruch

LEIPZIG (dpa-AFX) - Trotz schwieriger Marktlage blickt die deutsche Buchbranche zu Beginn der Leipziger Buchmesse zuversichtlich in die Zukunft. "Wir haben ein Riesenproblem in der Branche, wir ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 33

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • BaFin verhängt Leerverkaufsverbot!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr