Buffett-Vize Munger warnt vor 'irritierender Blase' am US-Finanzmarkt

Donnerstag, 25.02.21 05:22
Buffett-Vize Munger warnt vor 'irritierender Blase' am US-Finanzmarkt
Bildquelle: Adobe Stock
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Vizechef von Staranleger Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway , Charlie Munger, sieht die jüngsten Turbulenzen am US-Finanzmarkt mit Sorgen. Die Kapriolen etwa bei den Aktien des kriselnden Videospielhändlers Gamestop seien Anzeichen einer "irritierenden Blase", die irgendwann einmal ein böses Ende nehmen müsse, sagte der 97-Jährige am Mittwoch bei der Hauptversammlung des US-Medienkonzerns Daily Journal Corporation.

Tesla kaufen? Tesla halten? Tesla verkaufen?
Die Antwort steht im boerse.de-Aktientelegramm!


Der Spekulationsrausch um Gamestop und andere Unternehmen offenbare eine gefährliche neue Kultur, bei der Menschen von Billig-Brokern wie Robinhood ermutigt würden, wie bei Pferdewetten mit Aktien zu zocken. Auch den Höhenflügen des Elektroautobauers Tesla und der digitalen Währung Bitcoin kann der Buffett-Vize nichts abgewinnen. Er wisse nicht, welche Kursrally er schlimmer finde, so Munger. Der Bitcoin tauge wegen seiner starken Kursschwankungen nicht als Zahlungsmittel./hbr/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Tesla-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.04.21
130,15 EUR
0,89 %
Datum :
16.04.21
610,30 EUR
0,03 %
Datum :
16.04.21
226,60 EUR
1,32 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr