Bund will mit mehr als 400 Millionen Euro bei Hensoldt einsteigen

Freitag, 11.12.20 16:40
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung bereitet einen Einstieg beim Rüstungselektronik-Hersteller Hensoldt vor. Geplant ist, eine im Zusammenhang mit dem Börsengang vereinbarte Option zum Kauf von 25,1 Prozent des Unternehmens zu ziehen. Über entsprechende Pläne, für die "sicherheitspolitische Aspekte" angeführt wurden, unterrichtete das Verteidigungsministerium am Freitag Bundestagsabgeordnete. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind mehr als 400 Millionen Euro für den Kauf eingeplant. Am Mittwoch sollen die Pläne dem Bundeskabinett vorgelegt werden.

Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben ...

Hensoldt ist die ehemalige Airbus -Radarsparte, die im Jahr 2017 vom US-Finanzinvestor KKR übernommen worden war. Das Unternehmen in Taufkirchen bei München beschäftigt 5400 Menschen und erzielte im vergangenen Jahr 1,1 Milliarden Euro Umsatz. Im September war Hensoldt an die Börse gegangen. Das Unternehmen liefert auch Schlüsseltechnologien aus den Bereichen Krypto-Technik und Sensorik, bei denen die Bundesregierung einen Zugriff unfreundlicher Mächte verhindern will.

Kritisch wird eine Beteiligung aus der FDP gesehen. "An der Börse wird das Aktienpaket in Höhe von 25,1 Prozent, Stand heute, mit 320 Millionen Euro bewertet. Die Bundesregierung bezahlt aber 450 Millionen Euro für das Paket", erklärte der Obmann der FDP-Fraktion im Verteidigungsausschuss, Alexander Müller. Unklar seien die Ziele des Bundes bei Hensoldt. Bei einer Beteiligung könne der Bund aber kein neutraler Einkäufer mehr sein.

"Offensichtlich gab es auch keine Notwendigkeit, die Firma vor dem Zugriff andere Nationen, wie zum Beispiel China, zu schützen. Mehrere europäische Wettbewerber kaufen Aktienpakete. Da muss der Bund nicht mit Steuerzahlergeld einen Premium-Preis zahlen", so Müller./cn/DP/nas



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-PVR: Henkel AG & Co. KGaA: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

DGAP Stimmrechtsmitteilung: Henkel AG & Co. KGaA Henkel AG & Co. KGaA: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16172 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
04.03.21
100,38 EUR
-0,02 %
Datum :
04.03.21
13,78 EUR
0,07 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr