Bundesländer wollen Kinder in mehreren Bereichen besser schützen

Freitag, 18.09.20 13:14
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundesrat hat mehrere Initiativen für mehr Kinderschutz auf den Weg gebracht. So sollen Minderjährige besser vor sexuellen Übergriffen durch mögliche Wiederholungstäter geschützt werden. Im sogenannten erweiterten Führungszeugnis, das für bestimmte Tätigkeiten mit Kindern und Jugendlichen vorgelegt werden muss, sollen Verurteilungen wegen sexuellen Missbrauchs eingetragen werden, egal wie lange diese zurückliegen. Bisher gibt es Fristen, nach denen keine Eintragung mehr erfolgen muss. Ein entsprechender Gesetzentwurf der Länderkammer liegt nach Angaben aus dem Bundesrat seit März des Jahres im Bundestag vor. Die Länder baten den Bundestag am Freitag, sich zeitnah mit diesem Vorschlag zu befassen.

Ein weiterer Vorschlag, der am Freitag an die Bundesregierung weitergeleitet wurde, sieht vor, den Tatbestand der Kindesentführung zu erweitern. Es geht dabei vor allem um Säuglinge und Kleinstkinder. Eine Kindesentführung liege nach der Rechtsprechung momentan nur dann vor, wenn das Kind den Eltern für eine Dauer von mindestens 30 Minuten entzogen worden sei. Diese Strafbarkeitslücke sei nicht hinzunehmen. Nach Ansicht der Bundesländer soll schon dann der Tatbestand der Kindesentführung vorliegen, wenn Täter nur kurzzeitig physische Gewalt über das Kind erlangen.

Die Länderkammer beschloss zudem einen Gesetzentwurf in den Bundestag einzubringen, der sicherstellt, dass Kinder vor Familiengerichten mehr Gehör bekommen und stärker einbezogen werden. Kinder sollen laut einer Bundesratsmitteilung stärker beteiligt werden, auch wenn sie noch sehr klein sind. Zur intensiveren Sachverhaltsaufklärung sollten verstärkt Drittpersonen und Sachverständige hinzugezogen werden./jr/DP/eas



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

US-WAHL: Trump zweifelt weiter an Wirkung von Corona-Maßnahmen

NEWTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat kurz vor der Wahl in den USA die Wirksamkeit strenger Alltagsbeschränkungen sowie Europas Umgang mit dem Coronavirus infrage gestellt. "Die explodierenden ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15190 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr