Bundespressekonferenz beendet Live-Übertragungen in Pandemie-Zeit

Montag, 14.06.21 14:10
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
BERLIN (dpa-AFX) - Der Verein Bundespressekonferenz beendet mit dem Abflauen der Corona-Welle auch wieder die Möglichkeit von regelmäßigen Live-Übertragungen der Pressekonferenzen mit der Bundesregierung. Ab 28. Juni werde die Übertragung eingestellt, teilte der Vereinsvorstand am Montag in Berlin mit. Öffentlich-rechtliche und auch private TV-Programme hatten in der Pandemiezeit mit hohen Infektionszahlen immer wieder Pressekonferenzen live ausgestrahlt, diese Möglichkeit hatte der Verein für die Öffentlichkeit eingeräumt. Der Vorstand traf die Entscheidung nun auch mit Blick auf die parlamentarische Sommerpause.

In dem Verein Bundespressekonferenz sind zahlreiche Journalisten Mitglied, die über die Bundespolitik berichten und in ihrer regelmäßigen Konferenz die Bundesregierung befragen. An den Konferenzen können nur Vereinsmitglieder sowie Mitglieder des Vereins der Ausländischen Presse teilnehmen./rin/DP/stw



Quelle: dpa-AFX


© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr