ThyssenKrupp Aktie
WKN: 750000 ISIN: DE0007500001
aktueller Kurs:
12,88 EUR
Veränderung:
-0,30 EUR
Veränderung in %:
-2,27 %
weitere Analysen einblenden

Bundesregierung will Thyssenkrupp-Rüstungsgeschäft mit Ägypten absichern

Mittwoch, 03.04.19 19:28
Bundesregierung will Thyssenkrupp-Rüstungsgeschäft mit Ägypten absichern
Bildquelle: fotolia.com
BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung plant, eine milliardenschwere Lieferung von Fregatten an Ägypten mit Exportkredit-Garantien abzusichern. Der Haushaltsausschuss des Bundestags machte dafür am Mittwoch den Weg frei. Dies wurde der Deutschen Presse-Agentur von Mitgliedern des Ausschusses bestätigt. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Die ägyptische Marine hatte laut Zeitung sechs Kriegsschiffe, darunter drei Fregatten vom Typ Meko200, bei Thyssenkrupp in Auftrag gegeben. Gesamtwert: 2,3 Milliarden Euro. Zur Bewaffnung gehörten unter anderem Lenkflugkörper und Torpedos. Der Grünen-Haushaltsexperte Tobias Lindner kritisierte das Geschäft mit Ägypten, vor allem wegen der dort herrschenden unklaren Menschenrechtslage. "Die Rüstungsexportpolitik der Regierung wird immer widersprüchlicher", sagte Lindner der Zeitung. "Bei Saudi-Arabien zerstreitet man sich über Wochen, während man gleichzeitig der Militärdiktatur in Ägypten Fregatten liefern will."

Mit staatlichen Exportkreditgarantien, sogenannten Hermes-Bürgschaften, kann der Bund Geschäfte von Exporteuren gegen einen wirtschaftlich und politisch bedingten Forderungsausfall absichern. Der Bund übernimmt damit zu einem großen Teil das Risiko eines Zahlungsausfalls.

Ägypten gilt für den Westen als Schlüsselland für die Stabilität in der Region. Unter Präsident Abdel Fattah al-Sisi ist aber die Menschenrechtslage Beobachtern zufolge so schlecht wie niemals zuvor.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte im Februar bei einem Besuch in Kairo die Stabilität Ägyptens und die Verbesserung der Menschenrechtslage als gleichwertige Ziele bezeichnet. "Wir haben klare Prinzipien bei den Menschenrechten", sagte Altmaier. "Aber wir haben gleichzeitig ein Interesse daran, dass in Ägypten die Lage stabil bleibt und stabiler wird." Dies sei im Interesse der gesamten Region, aber auch im Interesse Deutschlands./hoe/DP/fba



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

ThyssenKrupp-Aktie: Wer hätte das gedacht?

An der Börse verloren ThyssenKrupp-Aktien in den vergangenen zehn Jahren per saldo um -41,8% an Wert, was einem durchschnittlichen Kursverlust von im Mittel ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 32

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Leerverkaufsverbot ist abgelaufen!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr