CO2-Preis: Vermieter und Mieter müssen zahlen

Mittwoch, 12.05.21 17:40
CO2-Preis: Vermieter und Mieter müssen zahlen
Bildquelle: pixabay
BERLIN (dpa-AFX) - Vermieter sollen künftig die Hälfte der Kosten für den seit 1. Januar geltenden CO2-Preis auf Öl und Gas tragen. Das geht aus einem Beschluss hervor, den die Bundesregierung am Mittwoch begleitend zum geänderten Klimaschutzgesetz gefasst hat.

Deutsche Wohnen kaufen? Deutsche Wohnen halten? Deutsche Wohnen verkaufen? Die Antwort steht im boerse.de-Aktientelegramm!

Wochenlang hatte die große Koalition über eine faire Lastenverteilung zwischen Mietern und Vermietern gestritten und keine Einigung erzielt. Grüne und SPD hatten sich für eine Entlastung von Mietern ausgesprochen, während die Union argumentiert hatte, dass Vermieter nicht für den Strom- und Wärmeverbrauch von Mietern verantwortlich seien.

Derzeit liegt der Preis bei 25 Euro pro Tonne CO2. Er wird seit 1. Januar 2021 etwa beim Tanken oder Heizen fällig. Die bisherigen Pläne der Bundesregierung sehen vor, ihn schrittweise bis 2025 auf 55 Euro steigen zu lassen./faa/DP/fba



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Deutsche Wohnen-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.06.21
51,50 EUR
-0,04 %
Datum :
24.06.21
128,00 EUR
0,79 %
Datum :
24.06.21
55,28 EUR
0,77 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr