CSU-Schatzmeister zu Spendenstreichung: Daimler schwächt Demokratie

Mittwoch, 24.04.19 05:22
CSU-Schatzmeister zu Spendenstreichung: Daimler schwächt Demokratie
Bildquelle: iStock by Getty Images
MÜNCHEN (dpa-AFX) - CSU-Schatzmeister Thomas Bauer hat großen Firmen, die auf Parteispenden verzichten, eine Schwächung der Demokratie vorgeworfen. "Sich um die Demokratie zu kümmern, ist eine Bürgerpflicht", sagte Bauer der "Welt" (Mittwoch). Am Wochenende war bekannt geworden, dass der Autokonzern Daimler für dieses Jahr alle Parteispenden gestrichen hat. Daimler sei wie eine Art Bürger, sagte Bauer. "Nun leistet die Firma einen Beitrag zur Schwächung der Demokratie und tut nicht etwa eine gute Tat. Man stiehlt sich aus der Verantwortung." Auch andere große Firmen kritisierte Bauer: "Siemens gibt seit vielen Jahren nichts mehr, BMW , VW , jetzt Daimler. All diese großen Firmen kommen ihrer demokratischen Verpflichtung nicht mehr nach."/zeh/DP/zb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP/Nach May-Rücktritt: Potenzielle Nachfolger bringen sich in Stellung

LONDON/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Nach der Rücktrittsankündigung der britischen Premierministerin Theresa May ist das Rennen um ihre Nachfolge voll im Gang. May hatte am Freitag in einer emotionalen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11349