Capped Bonus-Zertifikat auf Software AG: Wachstumssparte schwächelt - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 25.07.19 11:00
Capped Bonus-Zertifikat auf Software AG: Wachstumssparte schwächelt - Zertifikateanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000PZ825S5 / WKN PZ825S) von BNP Paribas auf die Software AG-Aktie (ISIN DE000A2GS401 / WKN A2GS40).

Die Software AG habe vergangene Woche schlechte Nachrichten parat gehalten: Zwar habe der Konzern mit seinen Zahlen insgesamt die Erwartungen erfüllen können, das Geschäft mit der Digitalisierung laufe aber weiterhin schleppend. Im zweiten Quartal sei der Umsatz in der DBP (Digital Business Platform) getauften Digitalsparte um vier Prozent auf 97,5 Mio. Euro zurückgegangen. Analysten hätten mit einem Anstieg auf gut 104 Mio. Euro gerechnet. Der Konzern habe das Minus mit dem laufenden Umbau des Vertriebs in Nordamerika begründet. "Während nicht alle von der Transformation betroffenen Bereiche im gleichen Tempo Fortschritte machen, insbesondere in Nordamerika, haben wir klare Pläne und Verantwortlichkeiten umrissen, um diese Herausforderungen anzugehen", habe Vorstandschef Sanjay Brahmawar gesagt.

Schon im ersten Quartal hätten die Geschäfte vor allem in den USA enttäuscht. Entsprechend vorsichtig gebe sich die Software AG nun für die weitere Entwicklung der einst als Wachstumsmotor auserkorenen Sparte: Statt des bisher anvisierten währungsbereinigten Umsatzanstiegs von bis zu sieben Prozent könnte am Jahresende schlimmstenfalls ein sechsprozentiger Rückgang stehen, habe der Konzern gewarnt.

Die Antwort der Börse sei prompt gekommen: Der Kurs der Aktie sei prozentual zweistellig in die Tiefe gerauscht, auf das niedrigste Niveau seit Anfang 2016. Damit habe das Papier auf Jahressicht inzwischen mehr als 37 Prozent an Wert verloren. Auch Analysten hätten sich wenig begeistert gezeigt, würden die Aktie auf dem aktuellen Niveau dennoch für attraktiv bewertet halten. Das durchschnittliche Kursziel liege derzeit bei 34,51 Euro - weit über dem aktuellen Kurs von rund 26 Euro.

Der jüngste Kursrutsch sei übertrieben und erinnere an eine vergleichbare Einstiegschance 2014, habe etwa Analyst Sven Merkt von der britischen Investmentbank Barclays geschrieben. Er bleibe optimistisch hinsichtlich der neuen Strategie der Darmstädter und halte die Jahresziele nun für gut erreichbar. Vor diesem Hintergrund habe Merkt den Wert von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel auf 33,50 Euro belassen.

Mit einem Bonus Cap von BNP Paribas könnten Anleger darauf setzen, dass die Aktie der Software AG nach dem Ausverkauf zumindest einen Boden finde. Die Barriere, die am Laufzeitende über die Tilgung zum Maximalbetrag von 30 Euro entscheide, sei bei 20 Euro eingezogen worden. Der Risikopuffer belaufe sich somit auf rund 23 Prozent und sei erst ein gutes Stück unterhalb der markanten charttechnischen Unterstützung bei 25 Euro aufgebraucht. (Ausgabe 29/2019) (25.07.2019/zc/a/a)



Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Weltweit führende Mobilfunkbetreiber geben Klimaauswirkungen im Rahmen eines neuen Aktionsplans unter Leitung der GSMA bekannt

LONDON – Eine Reihe der weltweit größten Mobilfunkbetreibergesellschaften treffen eine Vereinbarung, von nun an ihre Klimaauswirkungen im Rahmen einer neuen größeren Initiative unter Leitung ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12678

Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.09.19
25,72 EUR
-1,19 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr