Chemie-Tarifgespräche fortgesetzt - Arbeitgeber dämpfen Erwartungen

Donnerstag, 21.11.19 13:42
Chemie-Tarifgespräche fortgesetzt - Arbeitgeber dämpfen Erwartungen
Bildquelle: fotolia.com
WIESBADEN (dpa-AFX) - Bei der Fortsetzung der Tarifgespräche für rund 580 000 Beschäftigte in der deutschen Chemie- und Pharmabranche haben die Arbeitgeber die Erwartungen gedämpft. Bis zu einem tragbaren Abschluss in der zweiten Runde ab diesem Donnerstag sei es "noch ein weiter Weg", sagte Georg Müller, Verhandlungsführer des Arbeitgeberverbands BAVC, der Deutschen Presse-Agentur. Seit Ende 2018 habe es einen deutlichen Abwärtstrend in der Chemie gegeben, was den Verteilungsspielraum begrenze. "Wir erwarten komplexe und schwierige Verhandlungen".

Die Gewerkschaft IG BCE und der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) verhandeln noch bis Freitag in Wiesbaden, nachdem die erste Runde ergebnislos geblieben war. Die Gewerkschaft fordert neben einem spürbaren Lohnplus über der Inflationsrate ein Zukunftskonto von jährlich 1000 Euro, das Beschäftigten etwa in zusätzliche freie Tage umwandeln oder für die Altersvorsorge nutzen können. Zudem verlangt die IG BCE eine arbeitgeberfinanzierte Pflege-Zusatzversicherung.

"Zukunftskonto und Pflegezusatzversicherung ergeben zusammen Mehrkosten von 2,5 Prozent", sagte Müller. "Zusätzlich fordert die IG BCE auch noch ein spürbares Lohnplus. Da braucht es schon viel Fantasie, um die Kosten im Griff zu behalten." Der BAVC verweist darauf, dass die Chemie- und Pharmabranche dieses Jahr einen Umsatzverlust von fünf Prozent erwartet.

Die IG BCE hingegen wirft den Arbeitgebern vor, die Lage der Branche zu schlecht darzustellen. Die Chemie-Industrie hatte 2018 einen Rekordumsatz von 203 Milliarden Euro erzielt. Nach acht Jahren Allzeithochs sei der wirtschaftliche Abschwung längst keine Krise, hatte IG-BCE-Verhandlungsführer Ralf Sikorski kritisiert. "In der ersten bundesweiten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber nicht viel beigesteuert außer Wehklagen." Es gebe noch dicke Bretter zu bohren./als/DP/men



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Sangamo and Pfizer Announce Updated Phase 1/2 Results Showing Sustained Increased Factor VIII Activity Through 44 Weeks Following SB-525 Gene Therapy Treatment

BRISBANE, Calif. & NEW YORK – Sangamo Therapeutics, Inc. (Nasdaq: SGMO), a genomic medicine company, and Pfizer, Inc. (NYSE: PFE), today announced updated follow-up results from the ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14108

Titel aus dieser Meldung

Datum :
06.12.19
69,28 EUR
0,43 %
Datum :
06.12.19
68,29 EUR
0,62 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr