Classic Funds wittern Chancen bei US-Aktie H&R Block - Fondsnews

Dienstag, 27.10.20 11:00
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Wilen b. Wollerau (www.fondscheck.de) - Der Schweizer Fondsverwalter BWM Value Investing, der die Deep-Value-Fonds Classic Global Equity Fund (ISIN LI0008328218 / WKN 964903) und Classic Value Equity Fund (ISIN LI0019077903 / WKN A0DK5K) betreut, hat das amerikanische Unternehmen H&R Block unter die Lupe genommen und dabei eine signifikante Unterbewertung festgestellt, so BWM Value Investing in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"H&R Block ist der größte Anbieter von Steuerdienstleistungen in den USA", erklärt BWM-Manager Lars Jakob Selsas. "Die Aktie notiert zurzeit bei 18,40 USDollar, was einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 5,3 auf Basis des für 2021 erwarteten Gewinns entspricht. Der faire Wert der Aktie, den wir unter konservativen Annahmen berechnet haben, liegt wiederum bei 24,50 Dollar", so der Experte weiter. "Daraus ergibt sich eine Unterbewertung von 25 Prozent - oder anders herum gerechnet ein Kurspotenzial von 33 Prozent."

Der Grund, weshalb der Kurs der H&R Block-Aktie sich mit deutlicher Unterbewertung präsentiert, ist einerseits dem breiten Kursabsturz infolge der Corona-Krise geschuldet und andererseits der Befürchtung von Marktteilnehmern, dass künftig mehr US-Bürger ihre Steuererklärung online einreichen könnten. Zurzeit unterstützt H&R Block rund 20 Millionen US-Bürger bei ihrer Steuererklärung, was einem Marktanteil von 14 Prozent entspricht. Das Unternehmen ist sowohl in der persönlichen Beratung als auch der Online-Unterstützung aktiv, wobei die persönliche Beratung mehr Gewinn pro Kunde einbringt und insgesamt einen höheren Anteil am Erfolg von H&R Block hat.

"Dass nun corona-bedingt eine stärkere Abwanderung der Steuerpflichtigen hin zu Onlinediensten erfolgt, erwarten wir allerdings nicht", sagt Selsas. "Die Steuererklärung in den USA ist sehr kompliziert und das Risiko, dabei Fehler zu machen, sehr groß, weshalb viele Steuerpflichtige Assistenz brauchen." Aktuelle Umfragen bestätigen dies - viele Bürger, die ihre Steuererklärung zuletzt online eingereicht haben, wollen sich demnach im kommenden Jahr wieder persönlich beraten lassen.

Überdies hat das Management von H&R Block auf die Krise reagiert und beispielsweise ein transparentes Preismodell mit Festpreisen für seine Leistungen eingeführt. Damit konnte der zwischenzeitliche Umsatz- und Gewinnrückgang gestoppt werden, wie Selsas betont. Überdies geht er davon aus, dass das Unternehmen von weiteren Lockdowns nicht gefährdet ist, nicht zuletzt, weil die jährliche Steuererklärung in den USA Pflicht ist.

"In den vergangenen sieben Jahren konnte H&R Block regelmäßig einen Cashflow von 400 Millionen Dollar erwirtschaften", sagt Analyst Selsas. "Auf Basis dessen und sofern das Unternehmen seine Ziele umsetzen kann und wieder organisch wächst, würden wir im Rahmen unseres optimistischen Szenarios den fairen Wert des Unternehmens auf mehr als 30 Dollar taxieren. Die Unterbewertung liegt in diesem Fall bei knapp 40 Prozent, das Kurspotenzial bei über 60 Prozent."

Der Classic Global Equity Fund und der Classic Value Equity Fund sind mit jeweils 3,25% des Portfolios in H&R Block investiert - der durchschnittliche Einstiegspreis liegt bei 14,70 Dollar. (27.10.2020/fc/n/s)



Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

IRW-News: Max Resource Corp.: Max Resource sichert sich 100 % der dem Kupfer-Silber-Projekt CESAR in Kolumbien zugrunde liegenden Lizenzgebühren

IRW-PRESS: Max Resource Corp.: Max Resource sichert sich 100 % der dem Kupfer-Silber-Projekt CESAR in Kolumbien zugrunde liegenden LizenzgebührenVancouver, British Columbia. 24. November 2020 ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15300 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
17.11.20
509,80 CHF
6,22 %
Datum :
20.11.20
154,40 CHF
-0,48 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr