DAX: 10er EMA im Fokus

Freitag, 23.04.21 09:35
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) ist am Montag an der oberen Begrenzung des steigenden Trendkanals mit dem Verlaufshoch bei 15.501 Punkten nach unten abgeprallt und unter den 10er EMA bei 15.230 Punkten gefallen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Das Verlaufstief der Abwärtsbewegung sei am Mittwoch bei 15.071 Punkten erreicht worden. In der Folge sei es zu einer Tagesumkehr und wieder deutlich steigenden Kursen gekommen. Es habe sich eine bullishe Tageskerze mit einem langen unteren Schatten und einem kleinen Kerzenkörper gebildet. Die bullishe Tageskerze sei am Donnerstag mit weiter steigenden Kursen bestätigt worden. Ein kräftiger Durchbruch über den 10er EMA sei aber bisher noch nicht gelungen.

Ausblick: Möglicherweise befinde sich der DAX nur in einer Aufwärtskorrektur im übergeordneten kurzfristigen Abwärtstrend.

Die Short-Szenarien: Der DAX könne die Kursgewinne vom Vortag nicht halten und sacke wieder unter den 50er EMA nach unten ab. In der Folge werde dem Abwärtstrend folgend auch das Verlaufstief bei 15.071 Punkten unterschritten. Die nächste Anlaufmarke könnte für den DAX dann der 50er EMA im Bereich von 14.680 Punkten sein. Gehe es weiter tiefer, wäre mit einem Rücklauf an die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei etwa 14.400 Punkten zu rechnen.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne die Aufwärtsdynamik vom Vortag weiter beibehalten und direkt Kurs auf das Verlaufshoch bei 15.501 Punkten und die obere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei 15.560 Punkten nehmen. Ein Ausbruch aus dem steigenden Trendkanal sei derzeit aber eher nicht zu erwarten. (23.04.2021/ac/a/m)



Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.05.21
15.279,28
0,52 %
Datum :
14.05.21
6.478,22
0,52 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr